Social Media | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Wofür kann der Mittelstand Social Media nutzen?

Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Mittelständische Unternehmen haben wirtschaftlich und gesellschaftlich eine sehr hohe Bedeutung. Jedoch hat der Mittelstand alltäglich mit sehr vielen Herausforderungen zu kämpfen. So auch in und mit Social Media. Deswegen stehen Unternehmenslenker/innen vor den Fragen:

  1. Wofür kann der Mittelstand Social Media nutzen?
  2. Was bringen Social Media einem mittelständischen Unternehmen, außer Kosten?

Wofür kann der Mittelstand Social Media nutzen?

Genau wie den Konzernen stehen auch dem Mittelstand die vielfältigen Möglichkeiten der Nutzung von Social Media und des Social Web zur Verfügung [1]. Der Mittelstand kann das Social Web und Social Media für folgende Ziele nutzen:

Größere Bekanntheit und positives Image

Vor allem eine größere Bekanntheit durch das Social Web und Social Media können mittelständische Unternehmen erreichen. Sinnvoll ist die Kombination größere Bekanntheit und positives Image vermitteln. Gerade die höhere Bekanntheit und die Vermittlung des positives Images sind sinnvolle Ziele, welche mit der kurzfristigen Strategie [2] beginnen sollten. Selbstverständlich hängt dieses Vorgehen von mehreren Faktoren wie zum Beispiel die Unternehmensgröße, die Branche, der gewünschte Wettbewerb (lokal vs. global) sowie der vorhandenen Ressourcen ab.

Reputations-Management

Unmittelbar an die “größere Bekanntheit und den Aufbau eines positives Images für das Unternehmen” schließt sich das Reputations-Management an. Tangiert wird das Reputations-Management von dem Risiko- & Krisen-Management. Gerade durch den viralen Effekt im Social Web können sich positive wie negative Äußerungen zu einem Unternehmen rasend schnell verbreiten. Dem können Unternehmen im Social Web und in Social Media entgegen wirken, in dem sie ihr Engagement strategisch steuern und sich im Laufe der Zeit eine positive Reputation aufbauen. Diese positive Reputation kann hilfreich gegen negative Publicity im Social Web und in Social Media sein.

Marketing

Auf diesen Blogartikel [3] möchte ich hinweisen, da er sich mit den zahlreichen Möglichkeiten durch das Marketing (Online-Marketing und Mobile-Marketing) speziell für den Mittelstand (KMU) auseinandersetzt. Ähnlich verweist dieser Blogartikel auf die zunehmende differenzierte Bedeutung von Marketing im Social Web und in Social Media [4]. Gerade der Mittelstand sollte sich intensiver mit dem SoLoMo-Marketing auseinander setzen. Dahinter verbergen sich Trends im Nutzerverhalten. Sie haben direkte Auswirkungen auf das Marketing eines mittelständischen Unternehmens.

SoLoMo-Marketing bedeutet Sozial, Lokal und Mobil. [4]

Gewinnung von relevanten Content

Bekannt ist, dass im Social Web und in Social Media über die Beziehungen Inhalte (Content wie Texte, Bilder und Videos) ausgetauscht, bewertet und empfohlen werden. Somit müssen mittelständische Unternehmen schauen, dass sie selbst Inhalte generieren und zur weiteren Verbreitung öffentlich leicht und rechtssicher zur Verfügung stellen. Die mittelständischen Unternehmen können ihre Inhalte intern und extern generieren. Wie die mittelständischen Unternehmen dabei vorgehen können, zeigt dieser Artikel von der Bloggerin Claudia Kratel [5]. Sie zeigt Möglichkeiten für die Gewinnung von kostengünstigen Online-Inhalten. Genauso weist sie auf das Ziel von Online-Content hin.

Denn das Ziel von kreativem Online Content ist, die Aufmerksamkeit des Kunden zu wecken und zu Interaktionen anzuregen! [5]

Recruiting

Vor dem Hintergrund des möglichen Fachkräftemangels steht gerade der Mittelstand vor der schwierigen Aufgabe, qualifiziertes Personal zu finden. Dadurch sind mittelständische Unternehmen angehalten, immer stärker das Social Web und Social Media für ihr Recruiting einzusetzen. Dass es heutzutage seitens der Unternehmen nicht mehr reicht, einfach eine Stellenanzeige (on- wie offline) zu schalten, sollte wohl bekannt sein. Insbesondere zeigen aktuell zahlreiche Beispiele, wo Menschen, die eine neue berufliche Herausforderung suchen, selbst im Social Web und in Social Media aktiv sind, wohin die Reise im Recruiting für den Mittelstand gehen wird. Vor allem der Mittelstand muss nun selbst im Social Web und in Social Media aktiv nach Fachkräften suchen.

Wäre doch wirklich schade, wenn die Konkurrenz schneller ist und die gewünschte Fachkraft “vor der Nase weggeangelt” hat.

Alumni-Netzwerke

Bereits unter Recruiting wurde auf den Fachkräftemangel hingewiesen. Durch ein Alumni-Netzwerk haben mittelständische Unternehmen eine Möglichkeit den Kontakt zu ehemaligen Mitarbeitern/innen zu pflegen. Welche Vorteile ein gepflegtes Alumni-Netzwerk für Unternehmen hat, verdeutlicht eine Studie [6]. Gerade für den deutschen Mittelstand bietet sich das deutsche Netzwerk Xing [7] für den Aufbau und die Pflege eines Alumni-Netzwerks an.

Was bringen Social Media einem mittelständischen Unternehmen?

Zu erst bringen Social Media neue Kosten ins Unternehmen. Ein Nutzen ohne eine Investition ist wohl sehr, sehr selten. Also werden diese Kosten für Social Media als Investition begriffen. Investitionen haben die Aufgabe, ihren positiven Beitrag zur Erreichung des “unternehmerischen Ziels” zu leisten. Die Kosten beginnen bei der Entwicklung einer Strategie [2], sind beim Marketing und Social Recruiement genauso vorhanden wie bei der kontinuierlichen Evaluierung sämtlicher interner und externer Aktivitäten bedingt durch das Social Web und Social Media. Wenn Unternehmen investieren, dann wünschen sie einen Nutzen zu generieren. Während sich die Investition beinah vollständig in monetäre Zahlen darstellen lässt, ist der Nutzen in monetäre Zahlen, speziell für das Social Web und Social Media, leider nur sehr ungenau zu bestimmen. Die oben erwähnten Möglichkeiten zur sinnvollen Nutzung des Social Web und von Social Media tragen ihren Beitrag für einen positiven Nutzen bei. Wichtig ist, dass mittelständische Unternehmen strategisch im Social Web und in Social Media aktiv sind und dabei nicht jeden vermeintlichen Trend mitmachen, außer ihre Zielgruppe verlangt dies.

Quellennachweise

[1] Das Potenzial von Social Media für den Mittelstand
[2] Noch in Arbeit
[3] Schöne neue Online-Welt – Marketing-Chancen für KMU [Infografik] | Stand: 2.2.2013
[4] SoLoMo-Marketing – Hype oder handfester Trend? | Stand: 2.2.2013
[5] Online Content kreativ aufbauen | Stand: 2.2.2013
[6] DA 2o1o
[7] Xing | Stand: 2.2.2013

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+