Hashtag | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Hashtag – Was bist Du? Was bringst Du mir?

21
shares
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+
Bedeutung?

Tagtäglich strömen und strömen Informationen ins Web. Wer soll bei diesen vielen Informationen durchblicken? Für den ersten Überblick helfen uns Suchmaschinen. Jedoch existiert neben diesen noch weitere Möglichkeiten. Das Tag hilft uns weiter. Ein Tag ist ein Schlagwort oder wie auf Wikipedia steht: “… eine Auszeichnung eines Datenbestandes mit zusätzlichen Informationen” [1].

Hashtag — Was bist Du?

Daneben hilft noch etwas. Kontinuierlich bahnte und bahnt es sich seinen Weg durch das Social Web. Exakt! Das Hashtag. Es fängt immer mit einem Doppelkreuz — # — an. Anschließend folgt ein Wort oder eine Zeichenkette [2].

Hashtag — Wie verwende ich Dich?

Sehr hilfreich ist die individuelle Verwendung. Verwendet werden kann es normal im Fließtext. Es besitzt keine Begrenzung in der Anzahl der Zeichen bzw. in der Länge. Einfluss auf die Lesbarkeit hat die Länge. Deswegen ist ein Hashtag mit einer sinnvollen Länge zu verwenden. Zu erkennen ist ein Hashtag an der üblichen Farbe blau; also an der “eingebürgerten” Farbe für Links. Denn es ist ein Link und funktioniert genau so.

Gerade Unternehmen können vor dieser Herausforderung stehen: Wie soll der Hashtag für dies oder jenes lauten?. Diese Situation kann dann zu Diskussionen führen, wie dieses Beispiel: “Hashtag-Diskussion: d2m13 vs. dmm13 oder gar dmms13″ [3] verdeutlicht. Diskutiert wurde über einen sinnvollen Hashtag auch im Team von #DDTweetup [4]. Intern wurden einige vorgeschlagen und auf ihre langfristige, sinnvolle Verwendung überprüft. Am Ende entschied sich das Team vom #DDTweetup die “eigene Community auf Twitter” zu fragen. Dadurch kam dieser Tweet zu Stande:


Wer mehr Hintergründe wissen will und neugierig ist, dem empfehle ich diesen Blogartikel [5] zu lesen. Und wer sich jetzt fragt, wie ich an diesen Tweet aus September 2012 kam, dem empfehle ich diesen Blogartikel [6].

Hashtag — Was bringst Du mir?

Ein – #Hashtag — ist ein Meta-Tag und hilft Artikel mit dem selben Tag zusammenzuführen. Gerade soziale Online-Netzwerke und Mikroblogging-Dienste wie Twitter nutzen Hashtags, um die Suche nach relevanten Themen und das Finden von sinnvollen Informationen (bei Twitter sind damit die Tweets gemeint) zu vereinfachen [2]. Außerdem “… erfährt der Tweet doppelt soviel Engagement (Link Follow, Retweet, Favorisieren)” [7] mit einem Hashtag [8].

Diese Sichtweise und Äußerung zu Hashtags finde ich sehr interessant:

“Hashtags sind also eine Methode, die Fülle der [Informationen] [...] zu strukturieren, zu gliedern, zu filtern. Sie sind ein Service des Autors für den Leser.” [9]

Vor allem den zweiten Satz finde ich für Unternehmen sehr wichtig. Der Servicegedanke rückt in den Vordergrund. Das Hashtag schafft einen Mehrwert in dem “Brei der Informationen” für die Leser/innen.

Das Hashtags einen viralen Effekt besitzen oder eine Community zusammen halten können, zeigt dieser Artikel auf Spiegel Online über das Hashtag — #vadering [10].

Hashtag — Wo treibst Du Dich überall herum?

Gerade aus unternehmerischer Sicht stellt sich die Frage: Wo kann ich als Unternehmen Hashtags in Social Media verwenden?. Bisher war es sehr eng mit Twitter [11] verbunden. Zum Glück entwickelte sich das Thema — Anwendung von Hashtags — weiter. Aktuell kann das Hashtag neben Twitter auf:

  • Google+ [12],
  • Vine [13],
  • Instagram [14] und
  • FlickR

verwendet werden. Sogar Facebook scheint über seine Einführung nachzudenken [15]. Zahlreiche Artikel setzen sich mit seinem Nutzen auf diesen Social Media-Plattformen auseinander [16, 17].

Zusammenfassung für Hashtag – Was bist Du? Was bringst Du mir?

Das Hashtag ist ein wichtiges Instrument im Content Marketing [18] und für das Marketing sowie die PR. Obwohl es individuell gestaltet und verwendet werden kann, entwickelten sich im Laufe der Zeit “Regeln” [9]:

  • Maximal 3 Hashtags in einen Tweet
  • Hohe Lesbarkeit
  • Kein Hashtag an 1. Stelle in einem Tweet

Ja, ich halte diese Regeln meistens ein. Hin & wieder gibt es für mich in einem Tweet einen Zielkonflikt [19]. Jedoch sind diese einfachen Regeln ein sehr hilfreicher Leitfaden, an dem man sich “entlang hangeln” kann. Diese kurzweilige Übersicht über potenzielle Fehler im Umgang mit Hashtags hilft für einen sinnvollen Einsatz auf Twitter [20].

Etwas lustig finde ich diese Nachricht aus Frankreich. Ab sofort heißt dies für den Hashtag — salut! — auf Frankreich, denn “Frankreich verabschiedet sich von Hashtag” [21]. Auf jeden Fall bewegt es die Social Media-Welt und tritt wohl zum Siegeszug im Social Web an [22]. Immerhin

” … nutzen 75% der Social Media-Nutzer/innen Hashtags und davon sind 70% weiblich.” [23]

Daran ist zu erkennen, dass das Hashtag im Social Web keine “Alltagsfliege irgendwelcher Nerds” ist, sondern fest etabliert im Alltag angewendet wird. Und was dies für die PR und das Marketing bedeutet, dafür kann man seine eigene Kreativität ruhig beanspruchen. Gerade für die PR und das Marketing sind Hashtags wichtige Informationsquellen von ihrer Zielgruppe. Denn

“… Hashtags in der alltäglichen Kommunikation drücken oft persönliche Gedanken und Ideen sowie Emotionen aus, wie 41% der Befragten angaben.” [24]

Wie sind Eure Erfahrungen mit Hashtags? Verwendet Ihr ganz bestimmte? Wenn ja, welche und wieso? Schreibt mir Eure Verwendung als Kommentar!

Quellennachweise

[1] Erklärung von Tag (Informatik) auf Wikipedia | Stand: 16.5.2013
[2] Erklärung von Hashtag auf Wikipedia | Stand: 16.5.2013
[3] Hashtag-Diskussion: d2m13 vs. dmm13 oder gar dmms13 | Stand: 16.5.2013
[4] DD Tweetup | Wir bringen Dresden zusammen. | Stand: 16.5.2013
[5] Twitter — So ein Tweet kann viel erzählen
[6] Twitter und sein Archiv
[7] Hashtags – von Katzen und Flöhen | Stand: 16.5.2013
[8] How to Herd Cats on Twitter | Stand: 16.5.2013
[9] Hashtags – oder wozu braucht man eigentlich den Gartenzaun? | Stand: 16.5.2013
[10] Superkräfte wie Darth Vader | Stand: 16.5.2013
[11] Twitter — ein blauer, rasender, plaudernder Vogel?
[12] Google+ — Was ist Google+?
[13] Twitter & Vine – Sinnvoll für Unternehmen oder Spielerei?
[14] Folgt noch!
[15] HASHTAG-SUCHE — #Weltherrschaft | Stand: 16.5.2013
[16] How Hashtags Work On Instagram | Stand: 16.5.2013
[17] Der Hashtag – eine Raute erobert Social Media | Stand: 16.5.2013
[18] Folgt noch!
[19] Twitter — Zielkonflikt in einem Tweet
[20] Die sechs größten Hashtag-Fehler | Stand: 16.5.2013
[21] Frankreich verabschiedet sich von Hashtag | Stand: 16.5.2013
[22] Der Siegeszug des Hashtag | Stand: 16.5.2013
[23] 75% Of Social Media Users Now Use Hashtags [STUDY] | Stand: 16.5.2013
[24] #Hashtags auf dem Vormarsch! | Stand: 16.5.2013

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die spannenden Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook, Google+ und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing und das Hashtag. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+

Kommentare (2)

  1. Ich verwende Hashtags auf Twitter und habe gute Erfahrungen damit. Dank Ihrer tollen, hilfreichen Artikel werde ich Sie nun auch in Facebook und Google Plus verwenden.

    Tolle professionelle Webseite und trotzdem klar und verständlich für von Haus aus alles andere als gewiefte Techis wie zum Beispiel mich!

    Herzliche Grüße

    Angelika Heinrich

    Praxis für Coaching und Psychotherapie / Tübingen

  2. Hallo Frau Heinrich,

    ich danke Ihnen für Ihren Kommentar und Ihren netten Blumenstrauß ;)

    Damit: “Tolle professionelle Webseite und trotzdem klar und verständlich für von Haus aus alles andere als gewiefte Techis wie zum Beispiel mich!” beflügeln Sie meine Motivation stark. Ich gebe weiterhin mein Bestes, damit Sie hilfreiche und verständliche Artikel hier im Blog lesen können.

    Wie sind Ihre ganz persönlichen Erfahrungen als Nutzerin von Hashtags auf Facebook und GooglePlus? Stiften diese für Sie einen Nutzen oder irritieren diese mehr?

    Jetzt wünsche ich Ihnen ein entspanntes Wochenende, Ralph Scholze

Du kannst nicht mehr kommentieren, da die Kommentare geschlossen sind.