Social Media | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Social Web – Seine Informationsflut personalisieren

4
shares
Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Das Social Web dient für die meisten Nutzer/innen als erster Informationslieferant. Je nach eigener Vorliebe werden unterschiedliche Methoden für die eigene Informationsgewinnung verfolgt. Neben den Suchmaschinen sind dafür genauso Blogs wie auch die zahlreichen Social Media-Plattformen dienlich. Ist man selbst auf einigen Social Media-Plattformen wie zum Beispiel auf Facebook, Google+ oder auf Twitter aktiv, dann wird man über sein Netzwerk genügend Informationen erhalten. Diesem Thema widmete sich die Bloggerin Kerstin Hoffmann mit ihrem Blogartikel: “Du bist kein Soziales Netzwerk!” [1]. Dieser interessante Artikel verdeutlicht, dass auf der einen Seite Medienkompetenz und auf der anderen Seite ein “cleveres” Fans- bzw. Follower-Management förderlich ist. Ansonsten könnte man von dieser enormen Informationsflut im Social Web überflutet werden. Auf Twitter wäre eine Lösung für die Bewältigung und Organisation der Informationen die Verwendung von Listen [2].

Einen gänzlich anderen Weg zur Organisation an Informationen zeigt dieser Artikel: “Personalisierte Nachrichten-Apps auf dem Vormarsch” [3]. Dieser angebotene Weg präferiert die technologische Organisation seiner Informationen mittels Apps. und Dienste. Selbstverständlich bieten diese Apps. und Dienste eine Erleichterung bei der täglichen Bewältigung und Organisation der Informationsflut im Social Web.

Zusammenfassung für Social Web – Seine Informationsflut personalisieren

Den perfekten Weg zur täglichen Bewältigung und Organisation der Informationsflut im Social Web gibt es wohl noch nicht. Persönlich denke ich, dass der Mix aus beiden Wegen eine Lösung darstellt. Vorab ein professionelles Fans- bzw. Follower-Management aufbauen und konsequent umsetzen mit abschließender Nutzung von Apps. und Diensten. Beide Wege sowie “der Mix aus beiden Wegen” verlangt meiner Meinung nach Erfahrung im Umgang mit dem Social Web und Social Media. Denn diese Apps. und Dienste sind zwar in ihrer Nutzung einfach, aber in ihrer Arbeitsweise komplex. Insbesondere bei der Verwendung dieser Apps. und Dienste sollte man vorsichtig sein. Immerhin gewährt man diesen Zugang zum eigenen Social Media-Account und gleichzeitig zu seinem Netzwerk. Gerade wenn man zur Erleichterung seines Informationsmanagement ein Dienst nutzen will, der sämtliche Informationen aus allen eigenen Social Media-Accounts zum Beispiel aus Facebook, Google+, Twitter usw. bündelt, bekommt dieser Dienst möglicherweise einen sehr umfangreichen Einblick in seine eigenen Social Web-Aktivitäten.

Wie bewältigen Sie die Informationsflut im Social Web? Schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen und vor allem Ihre Tipps als Kommentar!

Quellennachweise

[1] Du bist kein Soziales Netzwerk! | Stand 21.9.2013
[2] Twitter im Alltag – Chaos vs. Ordnung
[3] Personalisierte Nachrichten-Apps auf dem Vormarsch | Stand 21.9.2013

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+

Ich bin auf Deinen Kommentar gespannt

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>