Twitter tCommerce | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Twitter – Darum sollten Unternehmen auf Twitter setzen

13
shares
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+
Bedeutung?

Eine berechtigte Frage: “Wieso sollten Unternehmen, die auf Facebook präsent sind, noch Twitter in ihre Kommunikations- und Social Media-Strategie integrieren?”. Gleich zu erst: Die Frage und die Antwort ist spannend. Rücken wir den Scheinwerfer von Facebook weg. Neuer Star auf der Social Media-Bühne ist jetzt — Twitter. Zumindest in diesem Artikel ist der Kurznachrichten-Dienst und Börsenneuling im vollen Rampenlicht. Der Kurznachrichten-Dienst ist für Unternehmen in den vergangenen Jahren eines der beliebtesten Werkzeuge im Social Media-Marketing und Kommunikations-Mix geworden [1, 2, 3]. Welche Möglichkeiten für das Marketing in Form von Werbung auf Twitter möglich sind, zeigt diese Abbildung von techcrunch [2]:

Twitter Ad Timeline by techcrunch.com | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Für Unternehmen und Marken interessant ist eine aktuelle Studie. Als Ergebnis steht: “Erst Twitter, dann kaufen — Social-Media-Einfluss auf das Kaufverhalten” [4]. Ein interessanter Fall (Good Case) zeigt der Blogger Sam Steiner auf. In seinem Artikel: “Twitter als Firma nutzen (ohne zu Twittern)” [5] verdeutlicht er, dass Social Media für Unternehmen und Marken bzw. das Marketing und die PR sehr wichtig ist. Hinweisen will ich für konkret diesen Fall auf die Kommentare, bevor Verantwortliche diesen Fall eins zu eins kopieren wollen. Damit meine ich aus Sicht des Unternehmens den Medienwechsel von dem Kurznachrichten-Dienst (öffentlich) hin zur E-Mail (nicht öffentlich). Dennoch zeigt sich bereits jetzt: “Darum sollten Unternehmen auf Twitter setzen!”.

Mutig ist das nächste Beispiel für Marken und Unternehmen. Die Bloggerin Yvette Schwerdt berichtet in ihrem Artikel: ““Not Cool, Cookie”: Social Media-Schlagabtausch der Megamarken” [6] davon. In diesem Artikel verweist die Bloggerin Yvette Schwerdt auf den Blogartikel von Shane Adams [7]. Er verantwortete diesen Dialog. In seinem Blogartikel schreibt er einen sehr wichtigen Satz:

“Our social media team has such a great amount of trust from our leadership that we can speak off the cuff through our brand voice and know that we have their support. It helps when we’re clever, too.” [7]

Ein weiteres Beispiel stellt der Blogger Dominik Ruisinger vor. Er verdeutlicht, wieso Unternehmen auch auf dieser Social Media-Plattform aktiv sein sollten: “Wenn Twitter-Service-Kanäle nur halben Service anbieten (können)” [8].

Sind Sie oder Ihr Unternehmen in der Finanz-Branche aktiv, dann ist für Sie dieser Artikel bestimmt relevant: “US-Aufsicht — Anleger dürfen über Twitter informiert werden” [9]. Was dies für bestimmte Unternehmen bedeutet, liegt klar auf der Hand. Es findet eine Verlagerung für das Publizieren von aktuellen und wichtigen Informationen statt. Selbst für so “sensible Informationen”, die starken Einfluss auf den Geldverkehr besitzen.

Zusammenfassung für Twitter – Darum sollten Unternehmen auf Twitter setzen

Wir haben in der Wirtschaft zahlreiche Typen von Unternehmen. Die Palette reicht von dem Unternehmen mit einer Person über das kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bis hin zu Konzernen. Nur weil Konzerne bereits auf Twitter aktiv sind und erste Erfolge feiern, heißt dies noch lange nicht, dass alle kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie Unternehmen mit einer Person auf Twitter aktiv sind. Gerade die Unternehmen, welche noch inaktiv auf Twitter sind, werden sehr gute Gründe gegen eine aktuelle aktive Nutzung von dem Kurznachrichten-Dienst vorbringen.

Ziel dieses Artikels war genau diesen Gründen gute Anregungen und Beispiele für eine erfolgreiche Nutzung von Twitter entgegen zu setzen. Ganz klar ist, Unternehmen müssen auf dieser Social Media-Plattform einige Punkte beachten [10, 11]. Dieses Ziel bekräftigen diese beiden Artikel rund um das mobile Social Media-Marketing allgemein [12] und konkret für die Event-Branche [13].

Mit der richtigen Strategie könnten Unternehmen und Marken Social Media effektiver zur Beziehungspflege einsetzen. Dazu gehört meiner Meinung nach auch der Kurznachrichten-Dienst. Ganz klar gilt für mich, dass das Engagement einen messbaren und vor allem nachhaltigen Beitrag zum Unternehmenserfolg erbringen muss.

Twittertipp 3 — Spam auf Twitter | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Wie denken Sie über dieses Thema? Sollen oder gar müssen Unternehmen auf Twitter präsent und aktiv sein? Haben Sie gute Beispiele für Unternehmen, die den Kurznachrichten-Dienst bereits bestens nutzen? Schreiben Sie mir Ihre Meinung als E-Mail oder in einen Kommentar!

Quellennachweise

[1] Twitter — Einige Fakten rund um den Kurznachrichten-Dienst
[2] Twitter — Chronologische Reihenfolge der Werbemöglichkeiten (#TwitterIPO)
[3] Twitter Social TV — Wird der TV-Bereich die neue Spielwiese für Twitter (Second Screen)?
[4] Erst Twitter, dann kaufen — Social-Media-Einfluss auf das Kaufverhalten | Stand 19.11.2013
[5] Twitter als Firma nutzen (ohne zu Twittern) | Stand 19.11.2013
[6] “Not Cool, Cookie”: Social Media-Schlagabtausch der Megamarken | Stand 19.11.2013
[7] Very Cool, Cookie | Stand 19.11.2013
[8] Wenn Twitter-Service-Kanäle nur halben Service anbieten (können) | Stand 19.11.2013
[9] US-Aufsicht — Anleger dürfen über Twitter informiert werden | Stand 19.11.2013
[10] Corporate Twitter: Was Unternehmen auf Twitter beachten müssen | Stand 19.11.2013
[11] Twitter — Wohin mit dem deutschen Impressum?
[12] Folgt!
[13] Folgt!

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die spannenden Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook, Google+ und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing und das Hashtag. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+

Kommentare (2)

  1. Sehr interessanter Artikel :-)

    Es gab zugegebenermaßen welche bei uns, die beim Thema Twitter als Kanal skeptisch waren. 3 Monate nach dem Start der Nutzung von Twitter für Kuration, Verbreitung von Inhalten und nicht zuletzt für Dialog / das Knüpfen von Kontakten ist es der Kanal, der am meisten Potenzial zeigt… Ich bin sowieso schon seit langem ein überzeugter Twitter-User!

  2. Hallo Herr Roth,

    ich danke Ihnen für Ihre Antwort. Entschuldigen Sie bitte meine so lang ausbleibende Antwort.

    Ich gebe Ihnen Recht!
    Twitter hat Potenzial.
    Gleichzeitig hat jeder Social Media-Kanal Potenzial.
    Die Herausforderung besteht darin die beste Lösung für seine Zielgruppe, für sein Unternehmen und für dieses Potenzial zu finden.
    Welch Herausforderung oder ;)

    Beste Grüße, Ralph

Du kannst nicht mehr kommentieren, da die Kommentare geschlossen sind.