Tools | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

#Buffer — Ein sinnvoller Dienst für das #SocialMedia-Management?

Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Wer in Social Media aktiv ist und eigene Inhalte publizieren will, wird mit einigen Herausforderungen konfrontiert werden. Eine ist zum Beispiel die zeitversetzte Veröffentlichung seiner Inhalte auf unterschiedlichen Social Media-Plattformen. Nicht für alle über 600 Social Media-Plattformen [1] eignet sich dieses Tool, aber für die aktuell sehr bekannten Social Media-Plattformen schon. Die Rede ist von — Buffer [2]. Bereits auf der Startseite sieht man, mit welchen Social Media-Plattformen Buffer funktioniert:

Startseite Buffer | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Gegenwärtig sind dies neben Twitter, Facebook, Google+ auch App.net und LinkedIn.

Persönlich logge ich mich per E-Mail an:

E-Mail Login Buffer | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Insbesondere wegen des Hacker-Angriffs vor ein paar Wochen stellt sich mir die Frage, ob es sinnvoller ist sich per E-Mail oder direkt mit einem Social Media-Account einzuloggen. Ist man eingeloggt, dann sieht die Empfangsseite so aus:

Buffer | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Als ersten Schritt muss man überlegen, welche Accounts man von welcher Social Media-Plattformen hier anlegen will. Sobald dies entschieden ist, kann man vom Prinzip jetzt schon anfangen seine Inhalte anzulegen und den Zeitpunkt der Veröffentlichung festlegen. Anhand von LinkedIN [3] und Google+ [4] wird die Funktionsweise von Buffer einfach erklärt.

Zusammenfassung für Buffer — Ein sinnvoller Dienst für das Social Media-Management?

Gerade die Integration von Google+ war für mich der Fakt mich mit Buffer intensiver zu beschäftigen. Während Facebook direkt auf seiner Plattform die Möglichkeit für die Terminierung zur Veröffentlichung von Posts anbietet [5], fehlt diese bei Google+. Bei Twitter fehlt diese Möglichkeit ebenfalls auf der eigenen Plattform, aber hier hilft Tweetdeck [6] weiter.

Wer noch weitere Fragen rund um Buffer hat, dem sei die ausführlichen Antworten empfohlen [7].

Nutzen Sie Buffer? Wie organisieren Sie Ihre Publikationen in Social Media? Schreiben Sie mir Ihre Meinung als E-Mail oder in einen Kommentar!

Quellennachweise

[1] Social Media Prisma | Stand 20.11.2013
[2] Buffer – A better way to share on social media | Stand 20.11.2013
[3] Introducing Buffer for LinkedIn Company pages: The easiest way to keep your LinkedIn page up to date | Stand 20.11.2013
[4] Introducing Buffer for Google+: The easiest way to post to your Google+ Business Page | Stand 20.11.2013
[5] Facebook Schedule Post — Sind sie neu?
[6] Twitter – Seine klassischen, kostenlosen Tools für den Alltag
[7] Buffer — FAQ | Stand 20.11.2013

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+