Social Media | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Gedanken — Eine persönliche Social Media-Plattform für alle Situationen

n/a
shares
Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Social Media ist überall. Überall und doch nicht zu greifen. Einige sind sehr stark präsent und aktiv in Social Media. Andere nutzen Social Media gelegentlich oder lehnen es ab. Wer in Social Media aktiv ist, wird dies kennen:

Statt einfacher wird es zunehmend vielfältiger und differenzierter im Social Web.

Da gibt es Facebook. Google+. Twitter. Flickr. YouTube. Vine. Instagram. Pinterest. Tumble. MySpace. Xing. LinkedIn. WhatsApp. Skype. App.net. Klout. About.me. Ich weiß, ich habe die meisten Social Media-Kanäle vergessen. Dafür empfehle ich diese sehr bekannte Übersicht [1]. Bestimmt ist die Situation bereits zu erkennen. Man ist auf vielen Social Media-Plattformen aktiv. Jedes Mal muss man sich neu anmelden. Seine Daten neu eingeben. Sich überall (empfehlenswert) neu einzuloggen und ausloggen. Je nachdem seine Inhalte einpflegen und zwischen als seinen Social Media-Kanälen koordinieren. Eine Menge Arbeit, auch wenn sich dafür Dienste wie zum Beispiel Buffer anbieten [2].

Herausforderungen für unsere Gesellschaft

Was wäre, wenn man eine persönliche Social Media-Plattform hätte. Eine eigene Präsenz, die zum zentralen Dreh- und Angelpunkt für seine eigenen Social Media-Aktivitäten wird. Die permanent online ist. Im Hintergrund die eigenen gewünschten Aktivitäten protokolliert und falls gewünscht online stellt. Auf seiner eigenen Online-Präsenz. Klar! Fragen wirft dieses Gedankenmodell auf. Wie soll man die Kontakte verwalten? Wie den Dialog halten können? Soll diese eigene Social Media-Plattform zentral oder dezentral wie zum Beispiel mit den Blogs organisiert sein? Wie soll mit der geschaffenen Transparenz des einzelnen Menschen in der Öffentlichkeit umgegangen werden? Dies verlangt nach einer breiten Diskussion. Oder warum soll der Spruch: “Reißt die Silos in Euren Unternehmen um” nur für Unternehmen gelten?

Zusammenfassung für Gedanken — Eine persönliche Social Media-Plattform für alle Situationen

Ich denke, dass wird eines Tages in ähnlicher Art kommen. Ein Online-Ausweis für jeden Menschen auf unserem Planeten. Denn wenn wir eines Tages nur noch eine Regierung für alle Menschen haben, müssen alle Einwohner in einer Zentrale erfasst sein.

Jetzt bin ich über Ihre Gedanken und Ideen gespannt. Schreiben Sie mir Ihre Meinung als E-Mail oder in einen Kommentar!

Quellennachweise

[1] Social Media Prisma | Stand 21.12.2013
[2] Buffer — Ein sinnvoller Dienst für das Social Media-Management?

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+