Blog | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

#Blogparade — ”Wie planst Du für Dein Blog die Verbreitung?”

Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Diese Blogparade entstand über die Kommentare für den Artikel: “Blog – Wie viel Zeit investiere ich in mein Blog?” [1] gemeinsam mit dem Blogger Alex L [2].

Seit wann und worüber bloggst Du?

Persönlich blogge ich seit dem 12.12.2012 zu den Themata Social Media (Facebook, Google+, Twitter, Xing, Vine), Strategie für Social Media und Monitoring sowie über das Bloggen selbst.

Wie oft pro Woche publizierst Du einen Blogartikel in Deinem Blog?

Aktuell blogge ich aktiver. Deswegen publizierte ich teilweise 2 Blogartikel pro Tag. Im großen Schnitt denke ich wird 1 Blogartikel pro 1,5 Tage veröffentlicht.

Hast Du Gastbeiträge in Deinem Blogartikel? Wenn ja, wie viele Gastautoren/innen sind aktiv? Wie viele Artikel werden von Ihnen pro Woche veröffentlicht?

Aktuell bloggen keine Gastautoren/innen. Ich bin offen für Gastautoren/innen ;)
Gespräche existieren bereits für die Themata Content und Monitoring sowie Social Media-Tools.

Schreibst Du selbst noch in anderen Blogs? Wenn ja, wo?

Wie bei der Frage vorher gilt auch hier: Aktuell blogge ich nur hier, aber Gespräche laufen.

Zeit ist kostbar. Wie viel Zeit investierst Du in Deinen Blog pro Artikel und pro Woche?

Durchschnittlich 45 bis 60 Minuten investiere ich pro Artikel. Pro Woche kommen ungefähr durchschnittlich 3 bis 5 Stunden zusammen, je nach Anzahl der Blogartikel. In letzter Zeit steigt die Anzahl der Kommentare. Somit kommen in den letzten Wochen noch etwa durchschnittliche 1 Stunde dafür hinzu, die aber in den bereits erwähnten durchschnittlich 3 bis 5 Stunden inkludiert sind.

Organisation ist das halbe Leben. Dies gilt auch für das Bloggen. Wie organisierst Du Dich?

Für die Recherche nutze ich aktiv Twitter. Für die Organisation der Artikel von Dritten nutze ich ein Kalender-Plugin. Dies dient für mich als “Redaktionsplan” im weitesten Sinne. Die meisten Artikel schreibe ich in den frühen Morgenstunden oder zu später Abendzeit. Während des Schreibens läuft im Hintergrund Musik.

Traffic ist ein Ziel von Blogs. Dafür hilft Social Media. Hast Du dafür eine Strategie? Wie verbreitest Du Deine Blogartikel in Social Media? Gehst Du dabei händisch, halb-automatisch oder automatisch vor?

Sobald mein Blogartikel online geht, wird Xing automatisch per RSS darüber informiert. Dies ist der einzige automatische Kanal für mein Blog. Ansonsten werden alle anderen Social Media-Kanaläle wie Facebook, Twitter, Google+ und LinkedIn händisch bzw. teilautomatisiert bedient. Teilautomatisiert bedeutet, dass ich die Zeit für die Veröffentlichung auf der jeweiligen Social Media-Plattform festlege und das System dies dann von sich aus erledigt. Für Twitter nutze ich Tweetdeck. Für die anderen Social Media-Plattformen nutze ich Buffer [3]. Händisch erfolgt der Text. Dieser ist für jede Zielgruppe auf den jeweiligen Social Media-Plattformen individuell.

Wohin schickst Du diese Blogparade auf Reisen?

Zu diesen Bloggern/innen schicke ich diese Blogparade auf Reisen:

  • Kristine Honig [4],
  • Jan Pötzscher [5],
  • Juliane Benad [6],
  • Lars Hahn [7] und
  • Michael Rajiv Shah [8].

Zusammenfassung für Blogparade — ”Wie planst Du für Dein Blog die Verbreitung?”

Auch auf diese Blogparade mit ihren Ergebnissen bin ich sehr neugierig. Bereits früher ging das “Blog-Twitterstöckchen” [9] auf Reisen. Mal sehen, welche Reiseerlebnisse diesmal das Tageslicht erblicken.

Quellennachweise

[1] Blog – Wie viel Zeit investiere ich in mein Blog?
[2] Blogger-Blogging-Blogparade | Stand 27.3.2014
[3] Buffer — Ein sinnvoller Dienst für das Social Media-Management?
[4] Kristine Honig – Tourismusmarketing in sozialen Netzwerken | Stand 25.3.2014
[5] newmediapassion | Social Media, Social Business, Employer Branding, New Media and more | Stand 25.3.2014
[6] Die Maintalerin Juliane Benad – Leben und Arbeiten in Rhein-Main | Stand 25.3.2014
[7] Systematisch Kaffeetrinken | Lars Hahn bloggt über die Arbeitswelt und Social Media | Stand 25.3.2014
[8] Social Media Networks systematisch im Business nutzen | Social Media Business | Stand 25.3.2014
[9] Blog-Twitterstöckchen will die weite Welt entdecken

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die spannenden Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook, Google+ und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing und das Hashtag. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+

Kommentare (7)

  1. Hi Ralph,
    danke für die tolle und sehr interessante Blogparade, an der ich auch teilgenommen habe und zwar unter http://internetblogger.ch/2014/03/26/blogger-blogging-blogparade/.
    Deine Antworten hier habe ich natürlich auch gelesen. Ich poste die Artikel auch manuell in meinen Kanälen in Social Media und finde, dass das auch der richtigste Weg ist. Individuell muss es alles sein.

    Zum Recherchieren nutze ich fast ausschliesslich die Google-Suche, manchmal auch Google+ mit der Fülle von Postings und Beiträgen. In meinem Artikel steht auch wie lange ich schon als Blogger unterwegs bin, aber hier kann ich das auch sagen. Es sind nämlich mehr als 7 Jahre, die ich auf dem Buckel habe :-) .

    Dann teile ich diesen Artikel und meinen und poste das Ganze noch auf Internetblogger.biz und schauen wir mal, wer und wie viele alles teilnehmen werden.

  2. Pingback: Blogger Blogparade

  3. Hallo Alex,

    sehr gern geschehen, Alex.

    Ich bin wirklich gespannt. Gespannt auf die zahlreichen Einblicke und die vielen, vielen dahinter steckenden Ideen.

    Beste Grüße gen Norden, Ralph

  4. Pingback: Ein Blogger packt aus und erzählt über seinen Blogger-Alltag

  5. Pingback: Tagesgedanken

  6. Guten Morgen Ralph,

    wie angekündigt mein strategisch unstrategischer Beitrag. Sei Du selbst der Fels der Social Media Brandung und blogge!

    Zu “Deinem” letzten Punkt (Traffic). Auch wenn ich mich sehr über Traffic freue, so ist er m.E. nicht das Ziel eines Blogs; bestenfalls ein Mittel zur Erreichung bestimmter Ziele. Mein Ziel ist Wirkung. Sprich: Ich wünsche mir etwas bei meinen LeserInnen zu bewirken, ein Nachdenken, Innehalten und als Spitze meiner Wünsche eine Transformation zu bewirken.

  7. Guten Morgen Michael,

    ich danke Dir für Deine Antwort und Deinen “strategisch umstrategischer Beitrag” ;)

    Mit Deiner Meinung über den Punkt “Traffic” stimme ich überein.
    Er ist wichtig und doch ist dieser nur “Mittel zum Zweck”.
    Dein Ziel finde ich sehr gut.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir sonnige Grüße nach Wien, Ralph

Du kannst nicht mehr kommentieren, da die Kommentare geschlossen sind.