Google+ | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Google+ — Aktuelles aus 4.2014

Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Der April 2014 wird bezogen auf Google+ wegen der hohen “medialen Wellen” wohl für immer in Erinnerung bleiben. Was war der Auslöser für diese “medialen Wellen”? Auslöser ist der offizielle Weggang von dem verantwortlichen Chefentwickler von Google+ — Hr. Vic Gundotra [1]. Daraus schließen sehr viele Menschen, dass diese Social Media-Plattform geschlossen wird. Potenzielle Gründe existieren höchstwahrscheinlich wie zum Beispiel die Zwangsregistrierung oder die Dominanz von Facebook mit seinen beiden “Töchter-Social Media-Plattformen” Instagram und WhatsApp.

Der Blogger caschy verweist auf eine Erweiterung von “Google Hangouts: neue Version mit Homescreen-Widget” [2]. Gerade für Menschen, die sehr intensiv Hangouts [3] nutzen eine sinnvolle Erweiterung.

Mehr Aufmerksamkeit mit +Post ads erzielen

Mitte April verkündete Google im eigenen Blog diese Neuigkeit: “+Post ads now available to all advertisers and support Hangouts on Air” [4]. Welche Formate existieren für diese +Post ads? Darauf antwortet der Artikel: “[Ready Creatives] Engagement Ads: +Post Ads” [5] ausführlich. Wissenswert ist, dass diese +Post ads nur Google+ Seiten mit über 1.000 Followers zur Verfügung stehen [6]. Genauso wissenswert ist der Hinweis von t3n in einem Artikel über die damalige Testphase der +Post ads. Sie schrieben, dass diese +Post ads “… nicht innerhalb des Sozialen Netzwerks ausgespielt, sondern im angeschlossenen AdSense-Werbenetzwerk [zu finden sein werden]” [7]. Bleibt dies nach dem offiziellen Rollout weiterhin, ist diese Social Media-Plattform wohl die einzige werbefreie Plattform unter den Top 10.

Einstellung für erweiterte Zielgruppen

Bisher war auf Google+ nur möglich, seine Beiträge entweder öffentlich, mit bestimmten Kreisen und/oder mit einzelnen Personen zu publizieren. Weitere Möglichkeiten wie geografisches oder demographisches “direktes Publizieren” war unmöglich. Dies änderte Google+: “Geografische Beschränkungen und Altersbeschränkungen auf Google+” [8]. In diesem Artikel werden die neuen Möglichkeiten detailliert von Google selbst vorgestellt.

Zusammenfassung für Google+ — Aktuelles aus 4.2014

Der April war während seiner letzten Tage alles andere als ruhig für diese Social Media-Plattform Google+. Obwohl jetzt der Niedergang diskutiert und spekuliert wird, zeigen die beiden vorgestellten Erweiterungen gerade für Unternehmen Potenzial. Einmal die genauere Ansprache der Zielgruppe mit den eigenen Unternehmensnachrichten. Dadurch reduziert sich der Streuverlust. Andererseits können Unternehmen mit mehr als 1000 Followers mit entsprechendem finanziellen Budget Kampagnen mit Hilfe der +Post ads mehr Aufmerksamkeit erzielen.

Welche Bedeutung hat Google+ für Ihre Social Media-Strategie? Schreiben Sie mir Ihre Meinung als E-Mail oder in einen Kommentar!

Quellennachweise

[1] Google+ ist der Social-Media-Zombie des Internets | Stand 2.5.2014
[2] Google Hangouts: neue Version mit Homescreen-Widget | Stand 2.5.2014
[3] Hangout auf Google+ — Was ist es? Was kann es?
[4] +Post ads now available to all advertisers and support Hangouts on Air | Stand 2.5.2014
[5] [Ready Creatives] Engagement Ads: +Post Ads | Stand 2.5.2014
[6] Google+ Page +Post Ads jetzt für alle Seiten mit über 1.000 Followern. | Stand 2.5.2014
[7] +Post ads: Google+-Beitrage lassen sich jetzt über AdSense-Banner bewerben | Stand 2.5.2014
[8] Geografische Beschränkungen und Altersbeschränkungen auf Google+ | Stand 2.5.2014
[9] Versetzt ein simpler Button Google+ den Todesstoß? | Stand 2.5.2014

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+