Twitter | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

#Twitter testet weiter — #Mute-Funktion und “Einführung smarterer E-Mails”

n/a
shares
Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Twitter testet weiter. Anscheinend hat Twitter beschlossen, eine Testphase nach der anderen durchzuführen. Denn neben all diesen Tests [1, 2, 3, 4, 5] finden aktuell zwei weitere Tests statt. Einmal ist es die Mute-Funktion auf dem Kurznachrichten-Dienst. Zum ersten Mal erfuhr ich davon in diesem Artikel: “Twitter testet Mute-Funktion” [6]. Dieser Artikel erklärt diese Mute-Funktion so, dass …

“… ein Twitterati so lange stumm bleibt, bis man selbst den Schritt rückgängig macht. Sogar die Retweets der “gemuteten” Person werden unterdrückt.” [6]

Twitter und die Mute-Funktion

Die Bloggerin Elisabeth Oberndorfer verweist in ihrem Artikel: “Twitter lässt nervige Nutzer bald verstummen” [7] ebenso auf die Vielzahl der aktuellen Test von dem Kurznachrichten-Dienst. Zusätzlich verweist sie auf diesen Artikel: “Twitter-App informiert über erhöhte Interaktionen” [8]. Diese Anzeige gilt nur bei den verifizierten Twitter-Accounts [9].

Falls eine Anleitung für die Anwendung der Mute-Funktion gewünscht wird, findet diese hier: “HOW TO : Mute A Twitter User and Hide their Tweets from Timeline Without Unfollowing Them” [10].

Twitter und die “Einführung smarterer E-Mails”

Twitter testet weiter. Davon erfuhr ich per E-Mail wie diese Abbildung zeigt:

Twitter und Einführung smarterer E-Mails | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Witzig finde ich den Text. Meine Aktivitäten auf Twitter per E-Mail zu senden sind beinah gen Null. Wahrscheinlich ist dies aus Sicht von Twitter sehr viel. Wer weiß. Auf jeden Fall weiß ich, dass der blaue Button “Zu den Einstellungen” zu seinen eigenen Einstellungen führt [11]. Dort fand ich keinen Hinweis auf diese angekündigten “smarteren E-Mails“.

Zusammenfassung für Twitter testet weiter — Mute-Funktion und “Einführung smarterer E-Mails”

Aktuell testet und testet Twitter “auf Teufel komm raus”. Erfreulich wäre, wenn der Kurznachrichten-Dienst seine Test abschließt und all diese Funktionen uns Twitteratis zur Verfügung stellt. Bezogen auf Unternehmen stellt sich mir folgende Frage:

Wird diese Mute-Funktion dazu führen, dass Unternehmen nervige Twitteratis stumm stellen?

Immerhin lässt der Kundenservice von den Unternehmen grundsätzlich auf dem Kurznachrichten-Dienst zu Wünschen übrig wie dieser Artikel verdeutlicht: “Das Problem mit Kundensupport Accounts auf Twitter und Co.” [12].

Gründe für die Mute-Funktion

Wer Gründe für die Aktivierung dieser Mute-Funktion benötigt, findet diese in folgendem Artikel: “13 reasons to mute people on Twitter” [13].

Wie ist Ihre Meinung? Ist dies wie t3n schreibt: “Twitter führt die „beste Funktion seit Bestehen“ ein” [14]? Schreiben Sie mir Ihre Meinung als E-Mail oder in einen Kommentar!

Twittertipp 17 — Einstellung auf Twitter | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Quellennachweise

[1] Twitter testet — Anzeige, wie viele sahen diesen Tweet?
[2] Twitter Retweet (#GoodbyeRetweet) — Führt Twitter eine neue Bezeichnung für Retweet ein?
[3] #Twitter testet — #Hashtag und @Replies verschwinden sowie “Pinned Tweets” kommen
[4] Twitter Pop up — Sinnvoll, wenn man Twitter mit dem Browser nutzt?
[5] Twitter testet weiter — “Significant Engagement” in der Twitter-iOS-App und ein neuer Anmeldeprozesse
[6] Twitter testet Mute-Funktion | Stand 14.5.2014
[7] Twitter lässt nervige Nutzer bald verstummen | Stand 14.5.2014
[8] Twitter-App informiert über erhöhte Interaktionen | Stand 14.5.2014
[9] Twitter und seine verifizierten Accounts — Der Fall Barack Obama
[10] HOW TO : Mute A Twitter User and Hide their Tweets from Timeline Without Unfollowing Them | Stand 14.5.2014
[11] Twitter — Seine Einstellungen | Stand 14.5.2014
[12] Das Problem mit Kundensupport Accounts auf Twitter und Co. | Stand 14.5.2014
[13] 13 reasons to mute people on Twitter | Stand 14.5.2014
[14] Twitter führt die „beste Funktion seit Bestehen“ ein | Stand 14.5.2014

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+

Kommentare (1)

  1. Pingback: DeutschTweetors SonntagsPost (1.6.2014) - DeutschTweetor

Ich bin auf Deinen Kommentar gespannt

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>