Twitter | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

#Twitter — Aktuelles aus 5.2014

Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Zwar kein expliziter Artikel über den Kurznachrichten-Dienst, aber dennoch ist der Artikel von Karsten Lohmeyer sehr aufrüttelnd: “Ich dachte, diese Jungjournalisten wären Digital Natives. Doch es war nur ein Märchen…” [1].

Im eigenen Blog von Klout findet sich folgender Artikel: “New Research: Topics That Get A Reaction — Facebook vs. Twitter – How Does Engagement Differ On Each?” [2]. Diese Recherche vergleicht Facebook und den Kurznachrichten-Dienst anhand sehr vieler Kriterien und zeigt das Potenzial sowohl von Facebook als auch für Twitter auf. Gerade für Unternehmen ein lohnenswerter Artikel. In die selbe Richtung verweist der folgende Artikel: “Überraschende Studienergebnisse: Twitter-Nutzer lieben Marken” [3]. Das Ergebnis zusammengefasst:

  1. Marken sind ein fester Bestandteil der Gespräche auf Twitter,
  2. Tweets führen zu Aktionen, online wie offline und
  3. die Quelle ist entscheidend.

Die folgende Infografik zeigt die Ergebnisse in Übersicht [4]:

Brand Tweets drive consumers to Action by Twitter | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Geht Twitter neue Wege?

Erstaunt bin ich über diese Meldung. Persönlich probierte ich sie auch aus. Sie funktioniert, jedoch laut diesem Artikel nur am iPhone: “Twitter Experiments With a New Video-Sharing Feature” [5].

Twitter und Karriere-Accounts — Ein Ranking

Eine Beobachtung der besonderen Art findet sich in dem Artikel: “Aktualisiertes Ranking der Corporate Karriere-Twitter-Kanäle” [6] von Jo Diercks. Das Ranking über diese Karriere-Kanäle kommt zum Schluss, dass “Wachstum ist definitiv immer noch zu verzeichnen…” [6].

Englisch sprachige Artikel

  • “Research projects that Twitter will hit nearly 400m users by 2018, with over 40% in Asia-Pacific” [7],
  • “7 Tips on Making Your Twitter Communication Less Robotic” [8],
  • “A Scientific Guide to Writing Great Tweets: How To Get More Clicks, Retweets and Reach” [9],
  • “6 Research-Backed Ways to Get More Followers on Twitter, Facebook, G+, and More” [10].

Zusammenfassung für Twitter — Aktuelles aus 5.2014

Der Kurznachrichten-Dienst probiert auch in diesem Monat weitere Funktionen aus. Für Unternehmen könnten diese spannend werden. Bieten sich dadurch weitere Möglichkeiten für das Marketing an. Genauso für Unternehmen und Marken interessant sind die Studienergebnisse über die Twitteratis. Zeigt sich, dass der Markenauftritt auf dieser Social Media-Plattform aus wirtschaftlicher Sicht lohnend sein kann.

Konnte ich Ihnen mit den zahlreichen Artikeln weiter helfen? Schreiben Sie mir Ihre Meinung als E-Mail oder in einen Kommentar!

Twittertipp 17 — Einstellung auf Twitter | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Quellennachweise

[1] Ich dachte, diese Jungjournalisten wären Digital Natives. Doch es war nur ein Märchen… | Stand 25.6.2014
[2] New Research: Topics That Get A Reaction — Facebook vs. Twitter – How Does Engagement Differ On Each? | Stand 25.6.2014
[3] Überraschende Studienergebnisse: Twitter-Nutzer lieben Marken | Stand 25.6.2014
[4] Study: Exposure to brand Tweets drives consumers to take action – both on and off Twitter | Stand 25.6.2014
[5] Twitter Experiments With a New Video-Sharing Feature | Stand 25.6.2014
[6] Aktualisiertes Ranking der Corporate Karriere-Twitter-Kanäle | Stand 25.6.2014
[7] Research projects that Twitter will hit nearly 400m users by 2018, with over 40% in Asia-Pacific | Stand 25.6.2014
[8] 7 Tips on Making Your Twitter Communication Less Robotic7 Tips on Making Your Twitter Communication Less Robotic | Stand 25.6.2014
[9] A Scientific Guide to Writing Great Tweets: How To Get More Clicks, Retweets and Reach | Stand 25.6.2014
[10] 6 Research-Backed Ways to Get More Followers on Twitter, Facebook, G+, and More | Stand 25.6.2014

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die spannenden Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook, Google+ und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing und das Hashtag. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+

Kommentare (8)

  1. Hallo Dominic,

    ich danke Dir für Deine Antwort ;)

    Deine Übersicht finde ich sehr lesenswert.
    Sie findet in einem Artikel in naher Zukunft ihren Platz.

    Beste Grüße, Ralph

  2. Sicherlich bietet Twitter mehr als nur Kurznachrichten – aber wie viele von den “Ottonormal” Usern wissen das? Ganz zu schweigen von den klassischen Unternehmen, die ab und an mal ihren Twitterkanal wieder entdecken.
    Facebook ist bei den “Unwissenden” immer noch das Zugpferd und Nonplusultra. Viele klassische Unternehmen entdecken ja gerade erst die große weite Social Media Welt.
    Ebenso müssen sich die alten Netzwerke auch Neuerungen einfallen lassen, damit die User nicht zu anderen “moderneren” abwandern. Wo man Euro/Dollar machen kann werden Sie gemacht und dazu gehört, dass Twitter sich breit aufstellt und nicht nur für eine “kleine” PR-Truppe oder Promis twittert.
    Ich persönlich finde die Experimente gut, denn das zeigt deutlich, dass Twitter sich um seine User müht und sich auch bei in anderen Zielgruppen wieder finden möchte.
    Generell ist das Potential für Unternehmen auf Twitter groß und vielleicht sogar attraktiver als auf Facebook.
    Persönlich bin ich gespannt, welche dieser Experimente sich langfristig bei Twitter etablieren werden.

  3. Hallo Volker,

    ich danke Dir für Deine Antwort.

    Persönlich finde ich Experimente ebenfalls sinnvoll.
    Besser, sie werden umgesetzt ;)
    Einen besseren Weg geht meiner Meinung nach Google mit seiner Social Media-Plattform Google+.
    Sie experimentieren auch, aber an allen Nutzern zur selben Zeit.

    Bei Facebook und Twitter fehlt mir diese strikte Konsequenz der Realisierung.

    Sonnige Grüße, Ralph

  4. Hallo Ralph,
    Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Google spielt in einer anderen Liga, aber im Kern gebe ich Dir volle Zustimmung.
    In Sachen Konsequenz wird bestimmt sich was etablieren. Es bewegt sich einiges bei den ganz Großen.

    Sommerliche Grüße
    Volker Müller

  5. Hallo Volker,

    wieso vergleiche ich “Äpfel mit Birnen”?

    Es bewegt sich einiges bei den ganz Großen.

    Erfreut wäre ich, wenn kleine clevere Social Media-Plattformen das “Licht der Welt” erblicken und existieren können.
    Wie denkst Du darüber?

    Sonnige Grüße zurück, Ralph

  6. Hallo Ralph,
    den Vergleich mit Äpfel und Birnen meinte ich nicht abwertend – nur, dass Google schon sehr viel länger sich mit “Werbung” beschäftigt und die primäre Ausrichtung eine andere war/ist.
    Kleines innovatives Netzwerk? Das ist schwer, denn jeder stellt andere Ansprüche an das, was es leisten sollte.
    Tumblr finde ich da schon ganz gelungen als “Allrounder” – wenn da noch eine Funktion wie Videotelefonie und Messenger implementiert wäre, dann hätte ich persönlich alles was ich brauche.
    Aber der Phantasien sind keine Grenzen gesetzt – z.B. bei der Hausgerätevernetzung. Dein Kühlschrank bestellt selbstständig bei deinem Lieblingsonlineshop die fehlenden Mengen, die dann innerhalb 24h bei Dir sind. Ideen genug vorhanden, auch in Bezug auf unsere alternde Bevölkerung gäbe es genug Potential für echte Hilfen durch aktive Vernetzungen. Ob das nun gut oder schlecht ist können wir nicht beurteilen, da wir noch die andere Zeit ohne PC etc. gut kennen.
    Spannend werden die nächsten Jahre auf alle Fälle und in Bezug auf Google “Übermacht” laufen ja schon genug Bestrebungen, es kleiner und kontrollierbarer zu machen. Alles sehr spannend.
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende.
    VG Volker

  7. Hallo Volker,

    ich danke Dir für Deine sehr ausführliche und spannende Antwort.

    Die erwähnte Hausgerätevernetzung hat ihre Chancen und Risiken.
    Wobei ich persönlich noch nicht weiß, ob ich mehr hin zu den Chancen oder zu den Risiken tendiere.

    Spannend werden die nächsten Jahre auf alle Fälle” … volle Zustimmung.

    Beste Grüße, Ralph

Du kannst nicht mehr kommentieren, da die Kommentare geschlossen sind.