Social Media 2015 | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Social Login #Studie gibt Anregungen für #SocialMedia Strategie

17
shares
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+
Bedeutung?

Wer einen Blog, einen Web-Shop oder Informationsmaterial wie Whitepaper zum Herunterladen auf seiner Website anbietet, kann zum Anmelden neben dem Registrierungsformular und zum Einloggen neben der E-Mail auch das sogenannte Social Login anbieten. Die folgende Abbildung von dem Social-Media-Tool Buffer [1] zeigt die soeben erwähnte Auswahl:

Social Media Management Buffer | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Social Media Management Buffer

Gründe für die Nutzung von Social Login durch Nutzer/innen

Der große Vorteil für den Einsatz von Social Login für die Nutzer/innen liegt in dem verkürzten und vereinfachten Login-Prozess. Die Studie über den Einsatz von Social Login [2] brachte zum Vorschein, dass

  • 53% keine Lust besitzen Ihre Zeit mit dem Ausfüllen für die Registrierung zu verbringen und
  • 47% keine Lust besitzen noch einen neuen Nutzernamen und ein neues Passwort zu kreieren.

Welche Social Login anbieten?

Jetzt stellt sich die Frage, von welchen Social-Media-Plattformen ein Social Login angeboten werden soll. Ist Facebook wegen seiner Dominanz in Social Media für alle Branchen und ihre Websites Pflicht? Welche Social-Media-Plattformen kommen noch hinzu?

Aus meiner Erfahrung finde ich häufig von Facebook, Twitter und Google+ ein Social Login vor. Jedoch trifft dies nicht auf alle Branchen zu wie die Studie zeigt. Deswegen ist bei dem Einsatz von Social Logins sehr wichtig über seine Zielgruppe Bescheid zu wissen, damit der Einsatz erfolgreich ist. In dem Artikel: “Social Login Trends Across the Web for Q3 2014″ [3] finden sich zahlreiche Erkenntnisse darüber, wo von welcher Social-Media-Plattformen ein Social Login angeboten werden sollte. Folgende Abbildung aus dieser Studie zeigt den Trend der letzten Jahre:

Social Media Login Trends by janrain | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Quelle: Social Media Login Trends by janrain

Zusammenfassung für: “Social Login Studie gibt Anregungen für Social-Media-Strategie”

Der Einsatz von Social Login-Buttons bietet reichlich Vorteile für beide Seiten. Die Nutzer/innen verkürzen den “lästigen” Registrierungs- bzw. Anmeldeprozess. Das Unternehmen erhöht die Anzahl der erfolgreichen Anmeldungen und die intensivere Nutzung des registrierungspflichtigen Leistungsangebots. Also herrscht eine win-win-Situation.

Welche Meinung haben Sie zu dem Einsatz von Social Login-Buttons? Nutzen Sie ein Social Login für einen kürzeren Registrierungs- bzw. Anmeldeprozess? Schreiben Sie mir Ihre Erfahrung und Meinung als E-Mail oder in einen Kommentar!

Quellennachweise

[1] Buffer — Ein sinnvoller Dienst für das Social Media-Management?
[2] Social Logins May Actually Be a Thing | Stand 10.1.2015
[3] Social Login Trends Across the Web for Q3 2014 | Stand 10.1.2015

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die spannenden Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook, Google+ und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing und das Hashtag. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+

Kommentare (6)

  1. Pingback: Die Links aus dem Social Media Newsletter von heute - socialmedianewsletter.de

  2. Hallo Ralph,
    ich finde Social Logins praktisch und verwende z. B. Twitter, Facebook und Google+. Man muss sich aber darüber im klaren sein, dass man mit dem Social Login auch Daten von diesem Profil weitergibt.
    Bei einem Online-Shop würde ich kein Social Login verwenden, sondern eine Registrierung als Gast einer kompletten Registrierung vorziehen, wenn ich dort nur einmal bestellen möchte.
    Viele Grüße
    Claudia

  3. Hallo Claudia,

    ich danke Dir für Deine Antwort und Deine Erfahrungen im Umgang mit Social Logins.
    Persönlich probiere ich diese im Alltag “Links liegen zu lassen” und nutze klassisch die E-Mail als Login.
    Genau aus diesem Grund: “Man muss sich aber darüber im klaren sein, dass man mit dem Social Login auch Daten von diesem Profil weitergibt.“.

    Bei dieser Konstellation: “Bei einem Online-Shop würde ich kein Social Login verwenden, sondern eine Registrierung als Gast einer kompletten Registrierung vorziehen, wenn ich dort nur einmal bestellen möchte.” bevorzuge ich gar keine Registrierung, sondern die Nutzung als Gast. Dieses Konzept setzt zum Beispiel die Deutsche Bahn ein, wenn man eine Fahrkarte kauft.

    Jetzt wünsche ich Dir eine schöne Oster-Zeit im Kreise der Familie

    Ralph

  4. Pingback: – Check & Secure – » Vernetzte Accounts – Sind Social Logins wirklich vorteilhaft?

  5. Ein sehr schöner Artikel!

    Wie ihr schon sagt: bei Einmal-Bestellungen oder Einmal-Logins lohnt sich ein Social Login eher nicht. Es zielt meiner Meinung nach ohnehin eher auf Nutzer ab, die häufiger wieder kommen. Verschiedene Studien haben hierbei erwiesen, wie wichtig ein Social Login marketingstrategisch gesehen ist. So führen nach der Einbettung von Social Login Funktionen 66% mehr Logins zum Erfolg. Ich habe hierzu auch einen Blog-Beitrag gefunden:

    http://www.flyacts.com/blog/warum-es-sich-lohnt-auf-social-login-funktionen-zu-setzen/

  6. Hallo Marlon,

    für Deine Antwort und Empfehlung danke ich Dir.

    So führen nach der Einbettung von Social Login Funktionen 66% mehr Logins zum Erfolg.

    Diesen Fakt finde ich erstaunlich.
    Gleichzeitig zeigt mir dieser Fakt auch das Potenzial zum verbesserten Login.

    Beste Grüße

    Ralph

Du kannst nicht mehr kommentieren, da die Kommentare geschlossen sind.