Content Marketing 2015 webpixelkonsum

Content Marketing: Eine Matrix und viele Herausforderungen

69
shares
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+
Bedeutung?

In Zeiten der “Informationsüberflutung” auf Grund zu viel Content ist für Unternehmen und Marken eine Content-Marketing-Strategie notwendig. Dabei existieren zahlreiche Herausforderungen. Eine “Content Matrix” kann bei den Herausforderungen förderlich sein.

Herausforderungen im Content Marketing

Eine erste Herausforderung im Content Marketing bezüglich der Wahrnehmung der Farben stellt der Artikel: “A fascinating visualization of how men and women see colors differently” [1] vor. Darin wird die folgende, farbenfrohe Visualisierung erwähnt [1, 2]:

Visualization of how men and women see colors differently by datapointed | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Quelle: Visualization of how men and women see colors differently by datapointed

Auf weitere Herausforderungen im Content Marketing bezieht sich der Artikel: “17 Key Content Marketing Metrics to Start Tracking Today” [3]. Dieser Artikel zeigt eindrucksvoll die Vielzahl an Aufgaben, die Unternehmen und Marken innerhalb ihrer Content-Marketing-Strategie lösen müssen.

Bezüglich “Paid, Owned und Earned Content” und seiner Verbreitung im Social Web gibt dieser Artikel”: “Introducing a new tool to help marketers review and improve the best options for promoting content” [4] einige Anregungen. Diese Anregungen sind in diese 3 Schritte unterteilt:

  1. “Current use of media for content distribution.”
  2. “Review promotion gap against competitor or sector use of content distribution techniques.”
  3. “Select and prioritise new methods of content promotion.”

Diese 3 Schritte helfen bei der Interpretation der folgenden “Content Distribution Matrix” [4]:

Content distribution Matrix by smart insights | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Quelle: Content distribution Matrix by smart insights

Eine “Content Matrix” für das Content Marketing

In dem sehr lesenswerten Artikel: “No Words Wasted: A Guide to Creating Focused Content” [4] wird die folgende Grafik erwähnt. Diese Grafik gruppiert die Vielfalt an Content [5] in 4 Rubriken:

  1. Rational.
  2. Emotional.
  3. Awareness.
  4. Purchase.
The Content Mix | webpixelkonsum — Konzepte für Online-Strategien

Quelle: The Content Mix by distilled

Zusammenfassung für: “Content Marketing: Eine Matrix und viele Herausforderungen”

Wenn Unternehmen und Marken eine Content-Marketing-Strategie einsetzen, dann stehen sie neben der Vielfalt an Content [5] zahlreichen weiteren Herausforderungen gegenüber wie dieser Artikel zeigt. Dabei existieren zahlreiche Ideen und Ansätze, die die Herausforderungen im Content Marketing lösen können. Einen weiteren Ansatz stellt dieser Artikel vor: “How to Use Visual Maps for a Balanced Content Marketing Strategy” [6].

Wie Content Marketing im Lead-Management eingesetzt werden kann, beschreibt die folgende Abbildung [7]:

The Content Marketing Mix [INFOGRAPHIC] - An Infographic from Pardot

Quelle: Pardot

Wie denken Sie über die Herausforderungen im Content Marketing und die “Content Matrix”? Schreiben Sie mir diese per E-Mail oder in einen Kommentar!

Quellennachweise

[1] A fascinating visualization of how men and women see colors differently | Stand 16.11.2015
[2] His And Hers Colors | Stand 16.11.2015
[3] 17 Key Content Marketing Metrics to Start Tracking Today | Stand 16.11.2015
[4] Introducing a new tool to help marketers review and improve the best options for promoting content | Stand 16.11.2015
[5] Content Marketing: Die enorme Vielfalt an Content
[6] How to Use Visual Maps for a Balanced Content Marketing Strategy | Stand 16.11.2015
[7] The Content Marketing Mix [INFOGRAPHIC] | Stand 16.11.2015

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die spannenden Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook, Google+ und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing und das Hashtag. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+

Kommentare (2)

  1. Bernhard Meierhofer

    Interessant. Danke für den Input! Allerdings sind die Grafiken allesamt ein wenig fragwürdig!

    1. His/Hers: Sehr fragwürdig!! Die Durchführung bzw. Quelle der Studie ist in keinster Weise repräsentativ bezogen auf “HIS”/”HERS”, sie scheint aus irgend einem Blog zu stammen. Zudem stellt sich die Frage, ob sich der Autor überhaupt mit der Thematik Gender/brain sex beschäftigt hat. Wohl eher nicht.

    2.Content/Distribution
    An sich noch die beste Grafik. Allerdings sind die Buttons in HighVolume/low ROI so meiner Ansicht nach nur scheinbar zuzuordnen. PR hat ja ebenso wie integrated content campaigns Einfluss auf den ROI, der sogar enorm sein kann – nur ist er kaum messbar.
    Sind außerdem Adwords PLA, Instagram und blog marketing wirklich noch in ihren richtigen Verhältnissen dargestellt oder ist die Grafik doch schon von der Realität überholt?

    3. Content Mix
    Der Aufbau der Grafik ist sinnfrei – vor allem die angedachten Dimensionen awareness->purchase und emotional->rational. Kann viraler Content nicht rational sein? Inwiefern führt celebrity endorsement anders oder eher zum Verkauf als viral content? Dies sind nur ein paar der vielen Ungereimtheiten.

    4. Content Marketing Mix
    Die Grafik ist hilfreich als Angebotsliste des Autors (Pardot – “…offers a marketing automation solution that allows marketing and sales departments to create, deploy, and manage online marketing campaigns from one central platform”). Darüberhinaus ist gerade die Rahmeneinteilung “Kaufabsicht” nicht stimmig. Das gängige Problem den “Prospect” außen vor zu lassen/ihn mit dem “Lead” gleich zu setzen kann richtig Geld kosten.

    Alles in allem war es sehr interessant, sich mit den Grafiken zu beschäftigen. Danke nochmal.

  2. Guten Abend Herr Meierhofer,

    über Ihre ausführliche und anregende Antwort danke ich Ihnen.
    Wenn ich Ihre Antwort richtig verstehe, dann setzen Sie sich ebenfalls mit dem Thema “Content Marketing” auseinander oder?

    Zusammengefasst betrachte ich einige Zuordnungen ebenfalls hinterfragend. Auf jeden Fall helfen sämtliche Grafiken mit ihren Themen sich intensiver mit Content Marketing zu beschäftigen. Sämtliche Grafiken zeigen die Komplexität. Vor allem interessiert mich das Thema Return on Investment (ROI) von schwer Messbaren wie zum Beispiel das Marketing von Content.

    “Das gängige Problem den “Prospect” außen vor zu lassen/ihn mit dem “Lead” gleich zu setzen kann richtig Geld kosten.”

    Wie meinen Sie dies bzgl. “Lead Management”?

    “Alles in allem war es sehr interessant, sich mit den Grafiken zu beschäftigen. Danke nochmal.”

    Gern geschehen.

    Beste Grüße

    Ralph Scholze

Ich bin auf Deinen Kommentar gespannt

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>