Twitter 2016 | webpixelkonsum

#RIPTwitter: So kannst Du Deine Twitter Timeline organisieren

Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Twitter führte einen Algorithmus für seine Twitter Timeline ein und sammelte dafür viel Kritik ein wie das Hashtag #RIPTwitter verdeutlicht. Was dieser Algorithmus für die eigene Twitter Timeline bedeutet und wo diese für die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann, zeigt dieser Artikel.

Twitter beschreibt seine eigene Timeline wie folgt:

“Deine Startseiten-Timeline zeigt einen Stream mit Tweets der Accounts an, denen du auf Twitter folgst. Du kannst empfohlene Inhalte sehen, die von einer Vielzahl unterschiedlicher Signale ausgelöst werden.” [1]

Jedoch stellt sich jetzt die Frage, welche Kriterien Twitter für das Ranking der Tweets in der Timeline definiert. Darauf gibt Twitter selbst folgende Antwort:

“Tweets, für die du dich wahrscheinlich am meisten interessierst, stehen ganz oben in deiner Timeline. Wir wählen sie basierend auf einer Vielzahl von Kriterien, wie Accounts und Tweets, mit denen du am meisten interagierst, aus.” [1]

Erstaunlich sind die Vielzahl von Kriterien von Twitter, um einen Tweet in einer Timeline anzuzeigen. Diese sind:

  • Tweets, für die Du Dich wahrscheinlich am meisten interessierst.
  • Tweets werden Dir angezeigt, mit denen Du am meisten interagierst.
  • Du siehst eine Zusammenfassung der interessantesten Tweets in Deiner Timeline.
  • Dir können auch Inhalte wie gesponserte Tweets oder Retweets in deiner Timeline angezeigt werden.
  • Twitter fügt in Deine Timeline möglicherweise auch Tweets und Accounts ein, den Du folgen solltest. Dies können auch Accounts sein, denen man selbst nicht folgt. Twitter wählt dabei die angezeigten Tweets mittels Faktoren wie zum Beispiel nach der Beliebtheit und der Interaktion von Personen in deinem Netzwerk mit dem Tweet.
  • In der Timelines können sogar gesammelte Tweets von Nutzern aus Deinen Listen oder sogar anhat Deiner Suchergebnisse angezeigt werden.

Wie und wo kann der Algorithmus für die Twitter Timeline deaktiviert werden?

Wer den Algorithmus für die Twitter Timeline deaktivieren will, findet dies in den Einstellungen unter Accounts. Dort befindet sich der Bereich Inhalt und auch die Einstellung für die Timeline wie die folgende Abbildung zeigt. Sobald der Haken bei Timeline gesetzt ist, ist der Algorithmus für die Twitter Timeline aktiv. Um diesen zu deaktivieren, entfernt man den Haken.

Einstellung für den Algorithmus der Twitter Timeline

Einstellung für den Algorithmus der Twitter Timeline

Zusammenfassung für: “#RIPTwitter: So kannst Du Deine Twitter Timeline organisieren”

Aller Achtung! Sobald der Algorithmus aktiv die Twitter Timeline bestimmt, fließen für die Anzeige eines Tweets eine Vielzahl an Kriterien ein. Persönlich bin ich doch überrascht über diese Vielzahl. Demnach fließen alle Kriterien ein, da auch Tweets von Accounts angezeigt werden können, denen man selbst gar nicht folgt. Dadurch verliert ein Nutzer/-in die Kontrolle über die eigene Timeline, die immerhin die eigenen Themen- und/oder Accountvielfalt spiegeln soll. Glücklicherweise besteht die Möglichkeit in den Einstellung diesen Algorithmus deaktivieren zu können.

Erstaunt bin ich, dass der Einzug des Algorithmus auf Twitter sehr ruhig verlief, während das Gerücht zu seiner Einführung extrem hohe Wellen schlug [2].

Nutzen Sie den Algorithmus für Ihre Twitter Timeline oder haben sie diesen deaktiviert? Schreiben Sie mir Ihre Meinung als E-Mail oder in einen Kommentar!

Quellennachweise

[1] Über deine Twitter-Timeline | Stand 20.3.2016
[2] #RIPTwitter: Ein extrem heißes Thema für #Twitter verbirgt sich dahinter

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die spannenden Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook, Google+ und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing und das Hashtag. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+

Kommentare (3)

  1. Pingback: Trotz großer Probleme: Hat Twitter noch ein Ass im Ärmel?

  2. Hallo Ralph,

    Twitter scheint sich auch an der öffentlichen Timeline zu “spielen”. Manche mit SproutSocial gepostete Bild-Tweets erscheinen einfach nicht in der öffentlichen Timeline, obwohl sie unter Bilder, dem Hashtag und auch in der Suche erscheinen.

    Trotz diversem Probieren finde ich den Fehler nicht… Hast Du eine Idee?

    Sonnige Grüße

  3. Hallo Susann,

    anscheinend liegt der Fehler nicht bei Dir, sondern bei Twitter ;)

    Welche “öffentliche Timeline” meinst Du? Deine eigene? Die von anderen Twitteratis?

    Merkwürdig ist Deine Beschreibung schon.
    Wenn Du willst, dann kannst Du mir auch den Link zum Tweet hier im Blog oder per DM auf Twitter senden.
    Ich schaue mir dies gern an.

    Sonnige Grüße

    Ralph

Ich bin auf Deinen Kommentar gespannt

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>