Social Media 2016 | webpixelkonsum

Social Media Beiträge fixieren: Wie funktioniert und was bringt dies?

2
shares
Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Social Media Beiträge fixieren bieten zahlreiche Social-Media-Plattformen an. Diese fixierten Beiträge sind einfach zu erstellen wie dieser Artikel zeigt.

In Social Media tobt der Kampf um Reichweite, Aufmerksamkeit und Interaktionen für seine eigenen Inhalte [1]. Deswegen sollten Unternehmen und Marken alle Möglichkeiten nutzen, um ihre Social-Media-Ziele zu erfüllen. Eine Möglichkeit stellt das Fixieren von Social-Media-Posts dar. Bisher probierte ich dies selbst aus ohne darüber zu bloggen.

Wie Social Media Beiträge fixieren

Über dieses spannende Thema bloggte in der Zwischenzeit die Bloggerin Melanie Grundmann: “Social Media 1×1: Beiträge auf Facebook & Twitter fixieren” [2]. Da das Fixieren von Beiträgen nicht alle Social-Media-Plattformen anbieten, fokussiert sie sich auf Facebook und Twitter [3]. Dafür zeigt sie, wo das Aktivieren zum Fixieren zu finden ist. Deswegen empfehle ich die Anleitungen in ihrem Artikel zu lesen. Weiterhin stellt sie das Ergebnis vor, wenn ein Beitrag fixiert ist.

Welchen Nutzen bringen fixierte Posts in Social Media

Meine Erfahrung sind, dass ein „angehefteter Tweet“ mehr Impressionen und Interaktionen erzielt. Jedoch ist dies kein Selbstläufer.

Weiterhin und darauf verweist die Bloggerin Melanie Grundmann in ihrem Artikel, kann ein sehr wichtiges Thema länger präsent sein. Gerade bei sehr aktiven Social-Media-Accounts bietet sich diesen an. Als Beispiel dient die Ankündigung eines Webinars. Ist dieses vorbei, wird dieser fixierte Social-Media-Post umgewandelt als normal. Dadurch verschwindet dieser vom “Platz an der Sonne” und rutscht in die richtige, chronologische Reihenfolge.

Zusammenfassung für: “Social Media Beiträge fixieren: Wie funktioniert und was bringt dies?”

Die Idee Social Media Beiträge zu fixieren sollte jeder ausprobieren. Das Fixieren von Beiträgen auf den Social-Media-Plattformen ist kinderleicht.

Ein fixierter Post ist der erste Post beim Besuch eines Profils. Er sollte Aufmerksamkeit erzeugen, damit der Besucher das Profil in der Tiefe entdeckt. Meistens sind Post vom Datum her leicht verstaubt und dies suggeriert, dass dieses Profil seit diesem Datum inaktiv ist. Deswegen darauf achten, was dieser fixierte Post suggeriert.

Wissenswert ist zuletzt noch, dass nur eigene Posts zu fixieren sind.

Probieren Sie das Fixieren von Social-Media-Beiträgen aus? Wenn ja, dann interessieren mich Ihre Erfahrungen. Schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen und Meinung per E-Mail oder in einen Kommentar!

Quellennachweise

[1] Content Marketing: Die enorme Vielfalt an Content
[2] ocial Media 1×1: Beiträge auf Facebook & Twitter fixieren | Stand 5.9.2016
[3] Was ist Twitter?

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+