Social Media 2016 | webpixelkonsum

Darum ist ein Social-Media-Kalender notwendig

5
shares
Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
+

Ein Social-Media-Kalender ermöglicht den Überblick über all seine Social-Media-Posts zu behalten und gleichzeitig Zeit “einzusparen”. Dafür gibt dieser Artikel Anregungen.

Anregungen Nummer 1 für einen Social-Media-Kalender

Welche einzelnen Schritte für einen Social-Media-Kalender notwendig sind, beschreibt die Bloggerin Heidi Cohen in ihrem Artikel: “How to Develop a Social Media Editorial Calendar” [1]. Sie stellt 12 Schritte vor:

  1. Set social media engagement goals.
  2. Know your target audience(s).
  3. Build an overall calendar structure.
  4. Determine appropriate content categories.
  5. Integrate marketing promotion themes.
  6. Include relevant search keywords.
  7. Establish social media content offerings.
  8. Allocate appropriate resources.
  9. Assign related information for each piece of social media content.
  10. Integrate with other non-social media content, both online and offline.
  11. Distribute social media editorial plan across organization.
  12. Measure social media content results.

Sehr interessant und aus eigenen Erfahrungen kann ich diese Anregungen bekräftigen. Selbst weiß ich, dass all diese 12 Tipps im Alltag häufig schwierig umzusetzen sind. Der Grund liegt meistens daran, dass Social Media in vielen Unternehmen als eine “Nebenaufgabe” im Marketing oder in der PR erfolgt. So ist beispielsweise der 2. Punkt tangiert durch “Understand the trends in social media behavior and how these can have an impact on your initiatives.” [1]. Dies bedeutet eine Menge Zeit und den Einsatz von Tools, die wiederum Geld kosten. Dafür existiert in einigen Unternehmen kein Budget.

Anregungen Nummer 2 für einen Social-Media-Kalender

Der Blogger Neil Patel widmete sich ebenfalls dem Thema Kalender für Social Media. In seinem Artikel: “Why You Need a Social Media Calendar and How to Create One” [2] stellt er zahlreiche Anregungen mittels dieser Infografik von Quicksprout vor:

Infografik für einen Social-Media-Kalender by Quick Sprout

Quelle: Infografik für einen Social-Media-Kalender by Quick Sprout

Zusammenfassung für: “Darum ist ein Social-Media-Kalender notwendig”

Beide empfohlenen Artikel fokussieren den Einsatz eines Social-Media-Kalenders. Welche 4 Aufgaben ein Social-Media-Kalender besitzt, stellt der Artikel von Neil Patel vor [2]:

  1. Help develop your editorial strategy.
  2. Help you consistently publish high-quality, high-performing content pieces.
  3. Cut extra time out of your content marketing strategy and help you allocate your resources wisely.
  4. Organize the way you curate and create content.

Er verweist ebenfalls auf den Punkt, warum ein Unternehmen oder ein Social-Media-Team den Einsatz eines Kalenders für Social Media präferieren sollte. Zusammengefasst erzeugen alle Punkte den “roten Faden” aller Aktivitäten eines Unternehmens in Social Media.

Zum Abschluss bekräftige ich den Punkt 10 aus dem Artikel der Bloggerin Heidi Cohen: “Integrate with other non-social media content, both online and offline.” [1]. Dadurch wird deutlich, dass der Social-Media-Kalender mit weiteren Kampagnenplanungen abgestimmt und realisiert werden muss.

Setzen Sie einen Kalender für Ihre Social-Media-Aktivitäten ein? Wenn ja, wie sind Ihre Erfahrungen und welche Tipps können Sie uns weiter geben? Schreiben Sie mir diese per E-Mail oder in einen Kommentar!

Quellennachweise

[1] How to Develop a Social Media Editorial Calendar | Stand 22.9.2016
[2] Why You Need a Social Media Calendar and How to Create One | Stand 22.9.2016

Author: Ralph Scholze

Der Autor Ralph Scholze schreibt über die Themen Social Media und Social-Media-Marketing für Unternehmen. Dabei fokussiert er sich auf Twitter, Facebook und das Corporate Blog sowie auf das Content Marketing. In seinen Artikeln stellt er Trends und zahlreiche Tipps für den Social-Media-Alltag vor.

 | Twitter

 | Facebook

 | Google+

Kommentare (1)

  1. Pingback: Der Social Media Newsletter von heute (26.9.2016) - socialmedianewsletter.de

Du kannst nicht mehr kommentieren, da die Kommentare geschlossen sind.