fbpx

XING ist Wahnsinn für den Blog-Traffic

Blog-Traffic: XING ist Wahnsinn dafür

Blog-Traffic: XING ist Wahnsinn dafür 2000 1333 Ralph Scholze

Wenn Du bloggst, dann wünschst Du Dir bestimmt für Deine Blogposts gigantische Reichweite. Jedenfalls berichtet Dir dieser Artikel von aktuellen Fakten für diesen Blogartikel: „WhatsApp für Dein Unternehmen: Anregungen für Dein Marketing“ zum Thema Reichweite.

Du bekommst jetzt Einblicke in den Traffic für diesen Corporate Blog per Xing.

Zuerst muss ich Dir etwas beichten: Ich verstehe noch nicht alle Zusammenhänge, wie genau dieser gigantische Traffic per Xing für dieses Corporate Blog passierte. Daher stelle ich am Ende meine Fragen. Wenn Du mir weiterhelfen willst, dann schau weiter unten.

Falls Du denkst, dass ich für diesen Trafic per Xing bezahlte, muss ich Dich enttäuschen. Ich zahlte genau 0 Cent.

Auf jeden Fall gehört das Thema – Reichweite – zu meiner Blogstrategie. Daher weiß ich, wie mühsam die Realisierung von Reichweite für das eigene Blog zu erzielen ist.

Aber der Reihe nach.

Das „Objekt der Begierde“

Das „Objekt der Begierde“ ist der folgende Blogartikel: „WhatsApp für Dein Unternehmen: Anregungen für Dein Marketing“ [1]. Publiziert wurde dieser Blogartikel am 2. Januar 2018 um 7. 30 Uhr hier im Corporate Blog. Anschließend konntest Du diesen Blogartikel auf Xing lesen, da alle Blogartikel per RSS automatisch dorthin geteilt werden. Händisch erfolgte auf Twitter und Facebook die weitere Publizierung. All diese Maßnahmen lieferten nicht die „gigantische Reichweite“, von der ich Dir gleich berichte. Unter dem Strich könnte eine dieser Maßnahmen Ursache dafür sein, dass Tausende von Nutzern den Blogartikel zu WhatsApp-Marketing lasen.

Die Überraschung am „frühen Morgen“

Stell Dir vor, Du abonnierst einen Newsletter zu den „Branchen-News des Tages“. Eines Morgens schaust Du auf Dein Tablet und Du liest mehrere Benachrichtigungen. Und dann!

Eine Irritation!

Du liest Deinen abonnierten Newsletter und irgendwie kommt Dir der empfohlene Artikel bekannt vor. Genauso passierte mir dies, aber schau selbst:

Blog-Traffic: XING ist Wahnsinn dafür

Quelle: webpixelkonsum (Blog-Traffic: XING ist Wahnsinn dafür)

Wie Du selbst bemerkst: Dieser empfohlene Blogartikel stammt aus meiner Feder. Auf Grund eines früheren Artikels [2] wußte ich, dass eine solche Empfehlung zu einer größeren Reichweite führt. Aber diese Empfehlung in den „Branchen-News des Tages“ von XING brach alle bisherigen Rekorde enorm.

Fakten zum Blog-Traffic per „Branchen-News des Tages“ von XING

Damit Du Dir ein eigenes Bild machen kannst, zeige ich Dir die Fakten mit der folgenden Abbildung:

Fakten zu WhatsApp für Dein Unternehmen aus Branchen-News des Tages von webpixelkonsum

Quelle: webpixelkonsum (Fakten zu WhatsApp für Dein Unternehmen aus Branchen-News des Tages)

Spannende Einblicke zum Blog-Traffic per @XING zeigen Potenzial für kleine Unternehmen und ihr Content-Marketing

Fazit für: Blog-Traffic: XING ist Wahnsinn dafür

Bedenke, dass die vorgestellten Fakten aus der obigen Abbildung alleinig durch den „Branchen-News des Tages“ von XING erfolgten. Infolgedessen gab es weitere Empfehlungen durch die „Klicks per Tweet“. Vergleiche ich diese Reichweite mit der Reichweite anderer Blogartikel, dann ist die Differenz zum 2. Platzierten enorm. Mich persönlich freut dieser Erfolg. Immerhin zeigt dies, dass kleine Unternehmen ohne „gigantisches Budget“ die Möglichkeit haben, große organische Reichweite zu generieren.

Existiert ein Geheimtipp?

Ja!

Mir zeigt dieses praktische Beispiel eindeutig, dass die Basis für große Reichweite folgender Punkt ist: relevanter Content mit konkreten Tipps und Anregungen.

Titelbild auf webpixelkonsum Hamburg

Mein Tipp für große Reichweite: Biete praktische konkrete Lösungen zur richtigen Zeit. In Marketingsprache: Liefer Content mit Mehrwert!

Bereits oben schrieb ich Dir, dass mir einige Zusammenhänge noch unklar sind. So weiß ich noch nicht, wie mein Blogartikel in die „Branchen-News des Tages“ von XING gelangten. Daher meine Frage an Dich: Kannst Du mir weiterhelfen?

Unter dem Strich gebe ich Dir noch einen Tipp mit: Nutze Social Sharing [3].

Mein Tipp für große Reichweite: Biete praktische konkrete Lösungen zur richtigen Zeit und biete Social-Sharing-Buttons an. In Marketingsprache: Liefer Content mit Mehrwert!

Gelangest Du mit einem Deiner Blogartikel auch in die „Branchen-News des Tages“ von XING? Schreibe mir Deine Erfahrung sehr gern unten in einen Kommentar!

Quellenangaben

Für die folgenden Quellenangaben gilt der Stand vom 14. Januar 2018:

[1] WhatsApp für Dein Unternehmen: Anregungen für Dein Marketing
[2] QR-Code und Marketing: Bringt Apple iOS 11 neuen Schwung?
[3] Was ist Social Sharing und welchen Nutzen bringt der Einsatz?

Ralph Scholze

… ist der Mann mit der Leidenschaft für die digitale Wirtschaft; speziell für Marketing und PR sowie Social Media. Darüber bloggt er als Gastautor und hier in diesem Corporate Blog. Der studierte Kaufmann ist glücklich, dass die Einzel-Unternehmer und -innen, Start-ups sowie mittelständischen Unternehmen (KMU) wesentlich aktiver das Thema Digitalisierung, Social Media, Online-Marketing und Online-PR umsetzen als die Politik.

Alle Blogartikel von: Ralph Scholze
5 Kommentare
  • Hallo Ralph,

    Glückwunsch zum Erfolg Deines Blogposts! Es ist genau wie Du als „Geheimtipp“ beschrieben hast: relvanter Content ist das entscheidende Kriterium, um Reichweite zu erzielen. Wie und wo diese Reichweite dann entsteht, ist dabei nicht unbedingt vorhersehbar.

    Was ich noch ergänzen möchte: es ist auch wichtig, den richtigen Kanal für den jeweiligen Content zu wählen. Auf XING bezogen meine ich: es interessiert mich in einem Business-Netzwerk durchaus, wie ein Unternehmen Whatsapp für Marketingzwecke nutzen kann. NICHT lesen will ich auf Xing allerdings Kuchenrezepte, Fashion- oder Beauty-Tipps. Wer derartige Beiträge auf Xing teilt, wird von mir dort „dauerhaft ausgeblendet“.

    Schöne Grüße,
    Eddy

    • Hallo Eddy,

      danke für Deinen Glückwunsch und Kommentar.

      „Wie und wo diese Reichweite dann entsteht, ist dabei nicht unbedingt vorhersehbar.“

      Stimmt! Gleichzeitig macht genau dieser Aspekt das Bloggen so spannend: Wo erblickt mein Blogartikel das Tageslicht 😎

      „Was ich noch ergänzen möchte: es ist auch wichtig, den richtigen Kanal für den jeweiligen Content zu wählen. Auf XING bezogen meine ich: es interessiert mich in einem Business-Netzwerk durchaus, wie ein Unternehmen Whatsapp für Marketingzwecke nutzen kann. NICHT lesen will ich auf Xing allerdings Kuchenrezepte, Fashion- oder Beauty-Tipps. Wer derartige Beiträge auf Xing teilt, wird von mir dort „dauerhaft ausgeblendet“.“

      D’accord. Wenn sich die Fashion- oder Beauty-Tipps auf den geschäftlichen Alltag beziehen, dann finde ich dies auch auf Xing wertvoll und passend. Allgemeine Fashion- oder Beauty-Tipps will ich eher auf Facebook oder Instagram konsumieren.

      Beste Grüße

      Ralph

  • Hallo Ralph,

    mich würde interessieren, ob du mittlerweile herausgefunden hast, wie dein Artikel in den Newsletter kam?

    Beste Grüße
    Marie

    • Hallo Marie,

      danke für Deinen Kommentar und Deine Anfrage.

      Zu Deiner Anfrage: Bisher muss ich gestehen, dass mir unbekannt ist, wie ich in die Branchennews von XING gelangte. Persönlich kann ich Dir berichten, dass heute erneut ein Artikel in „XING News Marketing & Werbung“ gelangte. Der besagte Artikel stammt nicht aus meiner Feder. Daher verdient die „Loorbeeren“ der Autor Clemens Lotze mit seinem aktuellen Gastartikel: Facebook bestraft Links mit Verlust an Reichweite: 10 Alternativen.

      Beste Grüße. Ralph

Für Ihren Anruf

+49 173 375 48 65

Kontakt per E-mail

info@webpixelkonsum.de

© 2018 webpixelkonsum. Marketing, Public Relations und Social Media.

Modernes Marketing für erfolgreiche Unternehmen

IHR ERFOLG

MEIN ZIEL

webpixelkonsum

Öffnungszeit: 09:00 – 17:00
Adresse: Seitenstraße 5b, Dresden 01097
Telefon: +49 351 216 72 61
E-Mail: info@webpixelkonsum.de