fbpx

Tools für Twitter vorgestellt

Tools für Twitter vorgestellt

Tools für Twitter vorgestellt 2000 1333 Ralph Scholze

Sobald der Kurznachrichtendienst intensiv genutzt wird, sind Tools für Twitter förderlich. Umso mehr, als das zahlreiche Tools für Twitter die einfachere Handhabung und Organisation von Twitter ermöglichen. Deswegen stellt dieser Artikel eine Auswahl an Tools für Dein Twitter Management vor.

Zuerst der Hinweis: Es spielt für den Einsatz dieser Tools keine Rolle, ob Du Twitter für Dich selbst als Privatperson oder im Unternehmen als Kommunikationsmedium einsetzt. Genauso ist es unbedeutend, ob man Twitter intensiv verwendet oder nur sehr sporadisch. Dennoch fokussieren sich einige der vorgestellten Tools für Twitter an „Profi-Twitteratis“. Deshalb gilt vor dem Einsatz eines dieser Tools für Twitter festzustellen, wie intensiv Du Twitter nutzt.

Die Twitter-App.

Abgesehen von all den weiteren Twitter Tools stelle ich auch die hauseigene App von Twitter vor. Persönlich nutze ich die Twitter-App. mobil für mehrere Accounts seit Jahren.

  • Name: Twitter-App.
  • Anbieter: Twitter
  • Betriebssysteme: iOS, Android
  • Nutzung: mobil
  • Fokus: Twitter
  • Kostenpflichtig: Nein
  • Link: Startseite Twitter App.
Twitter-Tools: Nutze die eigene App von Twitter auf Deinem Smartphone und Desktop sowie Tablet.

Tweetdeck

Auf jeden Fall in nähere Betrachtung gehört das Tool Tweetdeck. Auch wenn dieses Twitter Tool aktuell zu Twitter gehört, so unterscheidet sich Tweetdeck von der Twitter App. erheblich. Kurzum, Tweetdeck ist als native App. und per Web-Browser einzusetzen.

  • Name: Tweetdeck
  • Anbieter: Twitter
  • Betriebssysteme: iOS, Android, Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Twitter
  • Kostenpflichtig: Nein
  • Link: Startseite Tweetdeck

Du willst wissen, wie Du Tweetdeck startest und in Deinem Alltag einsetzen? Dann empfehle ich Dir diesen Artikel: „Tipps für Tweetdeck zur besseren Nutzung von Twitter“ [1]. Auch empfehle ich Dir den Artikel im Blog von Twitter [2]. Erwähnt ist, dass Tweetdeck nur für die Verwaltung von Accounts auf Twitter zu verwenden ist.

Titelbild auf webpixelkonsum Hamburg

Diese Tools für Twitter sollen Dir Deinen Alltag mit Twitter und Social Media „versüßen“.

Twitter-Tools: Nutze für Twitter das Tool Tweetdeck als Einzelperson oder im Team.

Echofon for Twitter

Ein drittes Tool für Twitter ist Echofon for Twitter:

  • Name: Echofon
  • Anbieter: UberMedia
  • Betriebssysteme: iOS, Android, Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Twitter, Facebook
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version), Ja (Premium-Version)
  • Link: Startseite Echofon
Twitter-Tools: Nutze für Twitter das Tool Echofon.

Crowdbooster

Ein viertes Tool für Twitter mit dem Fokus auf Analytics ist Crowdbooster:

  • Name: Crowdbooster
  • Anbieter: Conversely Inc
  • Betriebssysteme: iOS, Android, Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Twitter, Facebook
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version), Ja (Premium-Versionen)
  • Link: Startseite Crowdbooster
Crowdbooster - Twitter Main Dashboard by Crowdbooster - Tools für Twitter vorgestellt

Quelle: Conversely Inc. (Das Dashboard von Crowdbooster für Twitter)

Twitter-Tools: Entdecke Dein Netzwerk auf Twitter mit Crowdbooster.

Audiense (ehemals SocialBro)

Ein weiteres Tool für Twitter ist Audiense:

  • Name: Audiense
  • Anbieter: Audiense
  • Betriebssysteme: Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Twitter & Instagram
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version bis 5.000 Followers), Ja (Premium-Versionen)
  • Link: Startseite Audiense
Twitter-Tools: Entdecke Dein Netzwerk auf Twitter mit Audiense (ehemals SocialBro) neu.

Commun.it

Ein sechstes Tool für Twitter ist Commun.it:

  • Name: Commun.it
  • Anbieter: Commun.it
  • Betriebssysteme: iOS, Android, Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Twitter
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version), Ja (Premium-Versionen)
  • Link: Startseite Commun.it
Twitter-Tools: Nutze Commun.it für Dein Netzwerk auf Twitter.

SumAll

Ein weiteres Tool für Twitter ist SumAll:

  • Name: SumAll
  • Anbieter: SumAll
  • Betriebssysteme: iOS, Android, Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Social Media
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version)
  • Link: Startseite von SumAll
Twitter-Tools: Mit SumAll Dein Netzwerk auf Twitter neu entdecken.

Twitonomy

Ein weiteres Analyse-Tool für Twitter ist Twitonomy, welches Dir nach dem „Login per Twitter-Account“ auch kostenpflichtig als Twitonomy Premium zur Verfügung steht:

  • Name: Twitonomy
  • Anbieter: Diginomy Pty Ltd
  • Betriebssysteme: Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Social Media
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version), Ja (Premium-Versionen)
  • Link: Startseite von Twitonomy
Twitter-Tools: Entdecke mit Twitonomy Dein Netzwerk auf Twitter neu

Hootsuite

Der nächste Kandidat für die Verwaltung und Organisation seines Twitter-Account ist das Tool — hootsuite. Hierzu ist erwähnt, dass das Tool — hootsuite nicht nur für Twitter zu verwenden ist, sondern für sehr viele Accounts in Social Media. Somit ist das Tool — hootsuite sinnvoll, wenn man mehrere Accounts in Social Media besitzt und diese zentral verwalten will.

  • Name: Hootsuite
  • Anbieter: Hootsuite
  • Betriebssysteme: iOS, Android, Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Social Media
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version), Ja (Premium-Versionen)
  • Link: Startseite Hootsuite
Hootsuite - Tool für Social-Media-Management (Analytics Report) by Hootsuite - Tools für Twitter vorgestellt

Quelle: Hootsuite (Tool für Social-Media-Management)

Twitter-Tools: Mit Hootsuite kannst Du Twitter und weitere Social-Media-Aktivitäten clever managen.

dlvr.it

Mit diesem Tool für Twitter kannst Du neben Twitter weitere Social-Media-Accounts sehr clever mit Content lebendig halten:

  • Name: dlvr.it
  • Anbieter: dlvr.it
  • Betriebssysteme: iOS, Android, Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Social Media
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version), Ja (Premium-Versionen)
  • Link: Startseite dlvr.it
Twitter-Tools: Mit dlvr.it kannst Du Twitter und weitere Social-Media-Aktivitäten clever mit Content lebendig halten.

Buffer

Ein weiteres Tool für Twitter ist Buffer, welches als Alternative zu Hootsuite gehandelt wird:

  • Name: Buffer
  • Anbieter: Buffer
  • Betriebssysteme: iOS, Android, Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Social Media
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version), Ja (Premium-Versionen)
  • Link: Startseite Buffer
Twitter-Tools: Mit Buffer kannst Du Twitter und weitere Social-Media-Aktivitäten clever managen.

RecurPost

Ein weiteres Tool für Twitter ist RecurPost, welches als Alternative zu Buffer und Hootsuite gehandelt wird:

  • Name: RecurPost
  • Anbieter: RecurPost
  • Betriebssysteme: iOS, Android, Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Social Media
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version), Ja (Premium-Versionen)
  • Link: Startseite RecurPost
Twitter-Tools: Mit RecurPost kannst Du Twitter und weitere Social-Media-Aktivitäten clever managen.

Twitter Counter

Ein weiteres Tool für Twitter ist Twitter Counter, welches sich mehr auf die Gewinnung neuer Followers fokussiert:

  • Name: Twitter Counter
  • Anbieter: TwitterCounter B.V.
  • Betriebssysteme: iOS, Android, Internet
  • Nutzung: mobil, desktop
  • Fokus: Twitter
  • Kostenpflichtig: Nein (Free-Version), Ja (Premium-Versionen)
  • Link: Startseite Twitter Counter
Twitter-Tools: Schau mit Twitter Counter Deine Zahlen genauer an.

Fazit für: Tools für Twitter vorgestellt

Die vorgestellten Tools für Twitter für einen besseren Alltag auf Twitter existieren schon einige Jahre auf dem Markt. Somit weiß man, dass sie ausgereift sind. Zusätzlich ist bekannt, dass sie kontinuierlich weiter entwickelt werden. Jetzt stellt sich die Frage, welches dieser vorgestellten Tools man nutzen sollte.

Welches dieser Tools für Twitter soll ich nutzen?

Abgesehen von der Auswahl gilt vorab die Frage zu klären: Wird Twitter als alleiniger Kommunikationskanal in Social Media oder neben weiteren Kommunikationskanälen eingesetzt? Entsprechend der Antwort grenzt sich die Auswahl erheblich ein. Nutzt man Twitter als einzigen Social-Media-Dialogkanal, dann empfiehlt sich Tweetdeck oder Commun.it. Folglich bieten sich Buffer und Hootsuite an, wenn neben Twitter noch über weitere Social-Media-Plattformen kommuniziert wird.

Wissen sollte man, dass Twitter genau wie die anderen Social-Media-Plattformen eine Schnittstelle (API) für die Kommunikation mit Tools von Dritten anbietet. Für diese API werden seitens der Social-Media-Plattformen Anforderungen und Richtlinien festgelegt. Fakt ist, dass diese Anforderungen und Richtlinien für uns Nutzer manchmal sehr ungünstig sind. Betrachtet man die Verwendung einer dieser vorgestellten Tools für den Alltag auf Twitter aus diesem Gesichtspunkt, dann wäre für die Verwendung das hauseigene Tool von Twitter, also die Twitter App. beziehungsweise Tweetdeck der sichere Kandidat. Letztendlich muss man mit seinem „Werkzeug“ arbeiten können. Dafür bietet sich ein kurzzeitiger Test an, damit am Ende das beste Tool für das eigene Twitter Management zum Einsatz kommt. Denn Twitter soll Spaß bereiten.

Welche Tools für Twitter setzt Du ein? Probierst Du weitere Tools für Twitter aus oder bleibst Du bei dem Tool, wofür Du Dich einmal entschiedest? Welche Erfahrungen sammelst Du mit Deinem Tool beziehungsweise Tools? Schreibe mir Deine Erfahrungen sehr gern als E-Mail oder in einen Kommentar für einen regen Austausch!

Quellenangaben

Für die folgenden Quellenangaben gilt der Stand vom 30. August 2017:

[1] Tipps für Tweetdeck zur besseren Nutzung von Twitter
[2] Twitter Hilfe-Center | Getting started with TweetDeck

Ralph Scholze

… ist der Mann mit der Leidenschaft für die digitale Wirtschaft; speziell für Marketing und PR sowie Social Media. Darüber bloggt er als Gastautor und hier in diesem Corporate Blog. Der studierte Kaufmann ist glücklich, dass die Einzel-Unternehmer und -innen, Start-ups sowie mittelständischen Unternehmen (KMU) wesentlich aktiver das Thema Digitalisierung, Social Media, Online-Marketing und Online-PR umsetzen als die Politik.

Alle Blogartikel von: Ralph Scholze
4 Kommentare
  • Clemens Lotze 12. Mai 2017 um 19:31

    Hallo Herr Scholze,

    Danke für diesen Artikel.
    Als Anfänger hatte ich sehr gute Erfahrungen mit dem Scheduler von Buffer gemacht. In dem ich mich auf das Social Timing in der DACH-Region konzentriert habe, ist es mir gelungen meine angestrebte Zielgruppe zu präferieren und ein tolles Netzwerk aufzubauen. Ganz nach dem Motto: Klasse statt Masse!
    Ich habe mich also nicht nach meinen Followern gerichtet, sondern meine zu mir passenden Follower gesucht. Dauert etwas länger ist aber für mich persönlich sinnvoller.
    Schöner Nebeneffekt: Die Schwankungen bei den Follower-Zahlen sind verschwindend gering geworden.

    Viele Grüße
    Clemens Lotze

    • Ralph Scholze 12. Mai 2017 um 21:37

      Hallo Herr Lotze,

      danke für Ihren Kommentar bezüglich Ihrer Erfahrungen mit Buffer. Nutzen Sie die Free- oder Premium-Version von Buffer? Setzen Sie noch weitere Tools für Twitter ein? Sie merken, ich bin neugierig 😉

      Beste Grüße. Ralph Scholze

      • Clemens Lotze 13. Mai 2017 um 16:37

        Hallo Herr Scholze,

        ich benutze derzeit die Free-Version von Buffer.
        Für Statistiken halte ich mich aktuell direkt an Twitter bzw. max. Tweetdeck, nachdem ich immer wieder Unstimmigkeiten zwischen den Angaben in einzelnen Tools festgestellt habe. Hier ist es wichtig mittelfristig die Vergleichbarkeit über einen gewissen Zeitraum zu wahren.
        Ganz interessant finde ich immer wieder die Geofunktion von Hootsuite, die ich gelegentlich nutze, wenn ich wissen will, was aktuell gerade in meiner nächsten Umgebung so los ist.

        Für kleinere Events und KMU bzw. Handwerksbetriebe finde ich Twitwalls ( http://twitwalls.com/ ) interessant. So können z.B. Gäste und Besucher auf einer Leinwand schnell und aktuell informiert werden (temporäres Beispiel: http://twitwalls.com/wall/ClemensLotze ) . Für ein LocalMarketing in Echtzeit sicherlich nicht die schlechteste Idee. Den Link kann man – wie hier – auch posten, um Interessierte auf dem Laufenden zu halten.

        Viele Grüße
        Clemens Lotze

      • Ralph Scholze 13. Mai 2017 um 19:14

        Hallo Herr Lotze,

        für Ihren ausführlichen Erfahrungsbericht und die Empfehlung von einem weiteren Tool für Twitter danke ich Ihnen. Insbesondere für das lokale Marketing interessant klingt die von Ihnen erwähnte „Geofunktion von Hootsuite“. Auch Ihre Idee mit der Twitterwall finde ich gut. Mal sehen, welches Unternehmen dies für das eigene lokale Marketing realisiert 😉

        Beste Grüße. Ralph Scholze

Für Ihren Anruf

+49 173 375 48 65

Kontakt per E-mail

info@webpixelkonsum.de

© 2019 webpixelkonsum. Marketing, Public Relations und Social Media.

Modernes Marketing für erfolgreiche Unternehmen

IHR ERFOLG

MEIN ZIEL

webpixelkonsum

Öffnungszeit: 09:00 – 17:00
Adresse: Seitenstraße 5b, Dresden 01097
Telefon: +49 351 216 72 61
E-Mail: info@webpixelkonsum.de