fbpx

Geballte Neuigkeiten rund um Twitter im September 2017

Neuigkeiten rund um Twitter im September 2017

Neuigkeiten rund um Twitter im September 2017 2000 1333 Ralph Scholze

Diese Neuigkeiten rund um Twitter im September fokussieren zahlreiche neue Features. Eine Studie im deutschen Sprachraum zur Twitter-Nutzung stellt dieser Artikel auch vor.

Diese Neuigkeit rund um Twitter Anfang September hat es in sich. Der folgende Artikel setzt sich kritisch mit Twitter auseinander: „Is Twitter in 2017 Even Worth the Trouble?“ [1].

Auch im Blog der Deutsche Telekom findet sich ein Artikel, der sich ebenfalls mit Twitter in der Unternehmenskommunikation beschäftigt. Die Frage lautet: „Warum es sich lohnt, zu twittern…?!“ [2]

Entgegen dieser Aussagen verdeutlicht eine Studie im deutschen Sprachraum zur Twitter-Nutzung von „102 Social Media Verantwortlichen, Kommunikationsmanagern und anderen PR-Praktikern aus Pressestellen und Agenturen“ [3]. Infolgedessen wollen Unternehmen mit Twitter vor allem ein Ziel realisieren: Den eigenen „guten Ruf“ zu verbessern.

Studie im deutschen Sprachraum zur #Twitter-Nutzung: Ziel ist, den eigenen guten Ruf zu verbessern.

Neue Features von Twitter

Diese Diskussion und dieser Test gehört beinah unmittelbar zu Twitter. Die Rede ist von: XL-Tweets [4]. Damit gemeint ist das Aufbrechen des Alleinstellungsmerkmal von Twitter: Die Zeichenbegrenzung von 140 Zeichen.

Sehr sinnvoll ist das folgende Feature von Twitter: Der Nachtmodus [5].

Speziell für Android testet Twitter dieses Feature: „Twitter is testing a tweetstorm feature on Android“ [6]. Dieses Feature verdeutlicht der folgende Tweet:

Wer eine Apple Watch besitzt und Twitter nutzt, wird dies bestimmt bemerkt haben. Twitter entfernte seine App aus dem iTunes Store für die Apple Watch [7].

Wer Twitter Marketing betreibt, findet sich mit einigen Begriffen konfrontiert. Dafür bietet der folgenden Artikel: „A-Z of Twitter Marketing 2017“ [8].

Im Blog von Hubspot findet sich eine Zusammenfassung von neuen Features und weiteren Updates von Twitter [9].

Zahlreiche neue Features von Twitter geballt vorgestellt für Dich.

Fazit für: Neuigkeiten rund um Twitter im September 2017

Diese Neuigkeiten rund um Twitter aus dem September sind überschaubar und Revolutionen sind nicht dabei. Stattdessen zeigt sich, dass Twitter für seine weitere Existenz in Social Media kämpfen muss.

Weiterhin zeigt sich, dass Twitter nach Orientierung und einer passenden Strategie sucht. Beispielsweise deutlich wird dies an dem „ewigen Experiment“ rund um die Zeichenbegrenzung.

Wie denkst Du über diese Neuigkeiten rund um Twitter aus dem September? Persönlich interessiert bin ich an Deiner Meinung. Schreibe mir sie unten sehr gern in einen Kommentar!

Quellenangaben

Für die folgenden Quellenangaben gilt der Stand vom 24. Oktober 2017:

[1] Is Twitter in 2017 Even Worth the Trouble?
[2] Warum es sich lohnt, zu twittern…?!
[3] Mit Twitter den „guten Ruf“ verbessern: Umfrage Twitter in der Unternehmenskommunikation
[4] XL-Tweets mit 280 Zeichen (#XLTweets)
[5] Twitter bringt Nachtmodus auf den Desktop
[6] Twitter is testing a tweetstorm feature on Android
[7] Twitter’s Apple Watch app has disappeared
[8] A-Z of Twitter Marketing 2017
[9] 7 neue Features und weitere Updates von Twitter

Ralph Scholze

… ist der Mann mit der Leidenschaft für die digitale Wirtschaft; speziell für Marketing und PR sowie Social Media. Darüber bloggt er als Gastautor und hier in diesem Corporate Blog. Der studierte Kaufmann ist glücklich, dass die Einzel-Unternehmer und -innen, Start-ups sowie mittelständischen Unternehmen (KMU) wesentlich aktiver das Thema Digitalisierung, Social Media, Online-Marketing und Online-PR umsetzen als die Politik.

Alle Blogartikel von: Ralph Scholze
4 Kommentare
  • Museum Burg Posterstein 26. Oktober 2017 um 9:51

    Vielen Dank für die vielen interessanten Links. Für uns als Museum geht es bei Twitter aber gar nicht um den guten Ruf, sondern eher ums Netzwerken mit Kollegen, Bloggern, Journalisten und Politikern. Über Twitter halten wir uns fachlich auf dem neusten Stand. Die Zeichenlänge ist doch eigentlich das Alleinstellungsmerkmal. Man muss sich kurz fassen zu können.
    Viele Grüße von Burg Posterstein,
    Marlene Hofmann

    • Hallo Marlene,

      danke für Deinen Kommentar. Diesen finde ich sehr interessant.
      Vor allem interessant finde ich Euren Ansatz, wofür Ihr Twitter konkret einsetzt. Da ich neugierig bin: Wie stark ist die Resonanz?

      „Die Zeichenlänge ist doch eigentlich das Alleinstellungsmerkmal. Man muss sich kurz fassen zu können.“

      Ja, diese Zeichenbegrenzung „zum Teufel“, mit der Twitter selbst ein massives Problem besitzt 😉
      Dabei ist sie so einfach umzusetzen, wenn man sich darauf einlässt.

      Beste Grüße auf die Burg Posterstein. Ralph

      • Museum Burg Posterstein 26. Oktober 2017 um 11:02

        Hallo Ralph,
        Burg Posterstein ist seit März 2011 auf Twitter unterwegs, hat derzeit rund 2300 Follower. Es hat sich für uns über die Jahre ein sehr stabiles Netzwerk aus freischaffenden Kulturarbeitern, Museumskollegen, Künstlern, Journalisten, Bloggern und einigen wenigen Politikern herauskristallisiert, mit denen wir regelmäßig über Twitter in Kontakt stehen. Auf Twitter können fachliche Blogposts und aktuelle Themen diskutiert werden – im Augenblick seit gestern z.B. unser Statement zur Thüringer Museumsperspektive, das wir im Blog veröffentlicht haben. Mehr als über aktuelle Ausstellungen in anderen Häusern informieren wir uns über Twitter über Trends im Bereich Museum digital, Blogger Relations, Apps, neue Vermittlungsansätze, Digitalisierungskonzepte, OpenGLAM, usw. Auf Konferenzen ist das ein guter Einstieg, um die Twitter-Bekanntschaften dann auch im analogen Leben zu treffen. Wir haben damit wirklich gute Erfahrungen gemacht. Aber auch für tagesaktuelle Informationen aus dem Kulturbereich ist Twitter für uns ein wichtiger Kanal. Direkten Besucherkontakt haben wir hier weniger, das findet bei uns derzeit auf Instagram und Facebook statt.
        Viele Grüße!
        Marlene Hofmann

      • Hallo Marlene,

        erneut danke ich Dir für Deinen sehr spannenden Kommentar.

        Wenn ich Deinen Kommentar lese, dann entdecke ich die Twitter Strategie von webpixelkonsum wieder. Nur sind meine Themenschwerpunkte anders, nämlich Marketing, PR und Social Media sowie Online-Tools.

        „Es hat sich für uns über die Jahre ein sehr stabiles Netzwerk aus freischaffenden Kulturarbeitern, Museumskollegen, Künstlern, Journalisten, Bloggern und einigen wenigen Politikern herauskristallisiert, mit denen wir regelmäßig über Twitter in Kontakt stehen.“

        Dies interessiert mich sehr. Schreibt Ihr darüber? Sprich, teilt Ihr Eure Erfahrungen vor allem mit Journalisten und Bloggern (Blogger Relations) weiter?

        Wie lautet Euer Twitter-Account?

        Beste Grüße. Ralph

Für Ihren Anruf

+49 173 375 48 65

Kontakt per E-mail

info@webpixelkonsum.de

© 2018 webpixelkonsum. Marketing, Public Relations und Social Media.

Modernes Marketing für erfolgreiche Unternehmen

IHR ERFOLG

MEIN ZIEL

webpixelkonsum

Öffnungszeit: 09:00 – 17:00
Adresse: Seitenstraße 5b, Dresden 01097
Telefon: +49 351 216 72 61
E-Mail: info@webpixelkonsum.de