fbpx

Tipps für Deine Hashtag Strategie in Social Media

Tipps für Deine Hashtag Strategie in Social Media

Tipps für Deine Hashtag Strategie in Social Media 2000 1334 Ralph Scholze

Auf jeden Fall ist die passende Hashtag Strategie für Social Media ein „Weg voller Herausforderungen“. Beispielsweise müssen Budgets, Tools definiert und die passenden Hashtags gefunden werden. Dafür gibt dieser Artikel Tipps, damit Deine Hashtag Strategie erfolgreich ist.

Infografik gibt Anregungen für Deine Hashtag Strategie in Social Media

Eine passende Hashtag Strategie zu finden ist herausfordernd. Wer eine Social-Media-Strategie konzipiert, kennt die zahlreichen Herausforderungen. Richtig schön wäre, wenn eine Infografik mit zahlreichen Tipps rund um die strategische und taktische Nutzung von Hashtags [1] existiert. Diese Arbeit übernahm Quicksprout [2]:

Ultimate Guide to Hashtags by Quicksprout - Tipps für Deine Hashtag Strategie in Social Media

Quelle: Quicksprout (Ultimate Guide to Hashtags)

Ausführliche Infografik gibt Anregungen für Deine Hashtag Strategie in Social Media.

Hashtag Management wichtig für strategische Nutzung von Hashtags in Social Media

Da zur strategischen Nutzung von Hashtags auch das Hashtag Management [3] gehört, empfehle ich den englischsprachigen Artikel: „5 Ways to Use #Hashtags on Twitter“ [4], worin diese 5 Tipps vorgestellt werden:

  1. #Campaigns
  2. #Reach
  3. #Chats
  4. #Discovery
  5. #Comparison.
Titelbild auf webpixelkonsum Hamburg

Hashtags sind kein Hexenwerk, sondern ein einfaches Dialog-Instrument für Unternehmen im Social Web.

Auswirkung des Hashtags in Social Media

Im Grunde genommen gehört zur Hashtag Strategie auch das Wissen über die Dynamik von Hashtags [5]. Beispielsweise zeigt die folgende Infografik die Auswirkungen von Hashtags auf:

  • Twitter,
  • Instagram,
  • Facebook.
Hashing out the almighty Hashtag by Surepayroll - Tipps für Deine Hashtag Strategie in Social Media

Quelle: Surepayroll (Hashing out the almighty Hashtag)

Wie zu erkennen, finden sich auf dieser Infografik zusätzliche hilfreiche Tipps für „erfolgreiche Hashtag Kampagnen„. Einerseits sind diese Tipps einfach. Andererseits sind sie im Alltag hin & wieder sehr herausfordernd zu realisieren. Überdies probieren Social-Media-Plattformen neue Funktionen für Hashtags zu entwicklen. Infolgedessen steigt so die Komplexität der Hashtag Strategie in Social Media [6, 7, 8, 9].

Weiterhin geben die beiden folgenden Artikel Tipps für Deine Hashtag Strategie in Social Media. Denn:

Using hashtags effectively can accelerate your company’s growth, increase brand awareness, help connect you with influencers and prospects, and improve the overall effectiveness of your marketing campaigns. [10]

Weiter gibt dieser Artikel [10] 3 Tipps für eine bessere Hashtag Strategie:

  • Relevant Hashtags Drive Engagement,
  • Use Hashtags Like a Leads List,
  • Market Your Events.

Jedoch sind diese Tipps keine „Allheilmittel“. Darauf verweist der Artikel: „Your Hashtag Campaign Is Pointless And Won’t Work. Here’s Why“ [11]. Dementsprechend gilt ein Tipp: „Your Hashtag Has No Emotional Connection“. Für die eigene Hashtag Strategie bedeutet dies, dass der Einsatz von Hashtags in Social Media vielfältiger Natur ist. Weiterhin benötigt sie sehr gute Planung.

Ausführliche Infografik stellt Dir Auswirkung des Hashtags in Social Media vor

Fazit für: Tipps für Deine Hashtag Strategie in Social Media

Einerseits bringt eine professionelle Hashtag Strategie in Social Media reichlich Erfolg. Andererseits erfordert sie Know how, Tools, kreative Ideen, ein Budget und KPIs. Folglich ist mit ihr ein Aufwand verbunden ist. Je nachdem können eigene Hashtags oder trendige Hashtags für das eigene Unternehmen zum Einsatz kommen. Infolgedessen leitet sich die Dynamik in Social Media und für das eigene Unternehmen ab.

Titelbild auf webpixelkonsum Hamburg

Nutze Hashtags sind kein Hexenwerk, sondern ein einfaches Dialog-Instrument für Unternehmen im Social Web.

Anmerken will ich auf Grund eigener Erfahrung, dass eine gewisse Freude am experimentieren mit Hashtags sinnvoll ist. Infolgedessen bleibt auch die eigene Hashtag Strategie lebendig. Genauso weise ich hin, dass ein Hashtag allein noch lange kein Erfolgsgarant in Social Media ist. Einerseits ist ein Hashtag ein Puzzleteil in der Social-Media-Strategie. Andererseits, passt dieses Puzzleteil, steigt der Erfolg in Social Media.

Infolgedessen solltest Du die „besondere“ Funktion auf Instagram ausprobieren, wo Du jetzt Hashtags direkt folgen kannst [12].

Wie denkst Du über das Thema „blauen Wörter mit dem #-Zeichen“? Setzt Du Hashtags strategisch ein? Wenn ja, dann besitzt Du bestimmt Tipps für mich 😉 Schreibe mir Deine Erfahrungen und Tipps als E-Mail oder in einen Kommentar!

Quellenangaben

Für die folgenden Quellenangaben gilt der Stand vom 20. Dezember 2017:

[1] Hashtag: Was bist Du? Was bringst Du mir? Wie setze ich Hashtags in Social Media ein?
[2] The Ultimate Guide to Hashtags
[3] Tipps für Dein Hashtag Management auf Twitter
[4] 5 Ways to Use #Hashtags on Twitter
[5] Beispiele für die Dynamik von Hashtags
[6] Twitter Testing Easier-To-Use Hashtags
[7] Twitter Experiments With a New Video-Sharing Feature
[8] Twitter Hints That At-Replies And Hashtags Are About To Be Streamlined
[9] Twitter Allowing Free Promotional “Pinned Tweets” To Select High-Profile Users
[10] Use Hashtag Intelligence to Grow Your Business Via Twitter
[11] Your Hashtag Campaign Is Pointless And Won’t Work. Here’s Why
[12] Neu: Hashtags direkt auf Instagram folgen

Ralph Scholze

… ist der Mann mit der Leidenschaft für die digitale Wirtschaft; speziell für Marketing und PR sowie Social Media. Darüber bloggt er als Gastautor und hier in diesem Corporate Blog. Der studierte Kaufmann ist glücklich, dass die Einzel-Unternehmer und -innen, Start-ups sowie mittelständischen Unternehmen (KMU) wesentlich aktiver das Thema Digitalisierung, Social Media, Online-Marketing und Online-PR umsetzen als die Politik.

Alle Blogartikel von: Ralph Scholze
9 Kommentare
  • Das Hashtag ist eine der wichtigsten und gleichzeitig am wenigsten beachteten Funktion in Social Media. Eine Strategie sollte fest in den übergeordneten Unternehmenszielen verankert sein. Keywords, Tags oder Meta-Tags sollten bei der Festlegung langfristiger Hashtags mit beachtet werden. Dass das Hashtag ständig neu erfunden wird, zeigen die folgenden Entwicklungen der letzten Tage:

    1) Pinterest hat jetzt die Suche mit Hilfe eines Hashtags fest in seine Plattform integriert. Unternehmen, die Hashtags allen Unkenrufen zum Trotz bereits benutzen, können einen erheblichen Sprung bei Reichweite und Sichtbarkeit erreichen. Leider liegen kaum Zahlen vor, so dass ich mich nur auf die Erfahrungen im eigenen Account berufen kann. Die Interaktionen sind um ein Mehrfaches gestiegen.

    2) Twitter hat ein neues Feature eingeführt. Seit einiger Zeit kann ich die laufenden Ergebnisse meiner Hashtag-Suche jetzt in meiner Timeline einbinden. „Die wichtigsten Ergebnisse“ werden mir jetzt automatisch angezeigt. So bleibe ich bei einem Event wie z.B. der #BTW2017 oder bei wichtigen Themen wie #Digitalisierung immer auf dem Laufenden. Natürlich auch für Unternehmen ein wichtiges, strategisches Tool.

    3) Die Google+-Suche geht (testet?) seit einigen Tagen einen neuen Weg. In dem komplett runderneuerten Feature wird teilweise auf das Hashtag verzichtet. Jetzt zeigt sich deutlich, wie wichtig eine Verknüpfung mit der unternehmenseigenen Keyword- und Tag-Strategie ist. Zur Google+-Suche in den nächsten Tagen mehr in diesem Blog.

    • Hallo Herr Lotze,

      danke für Ihren ausführlichen Kommentar und Ihre aktuellen Entwicklungen rund um das Hashtag in Social Media. Diese Entwicklungen finde ich sehr interessant. Im Gegensatz zu Ihnen kann ich nur bei Twitter und Google+ mitreden, denn auf Pinterest bin ich sehr selten.

      Setzen Sie selbst konkrete Hashtags ein, die für Sie markant sind? Wenn ja, dann sind dies welche Hashtags?

      Beste Grüße. Ralph Scholze

      • Hallo Herr Scholze,

        generell setze ich folgende Hashtags ein: #socialmedia, #seo, #emarketing, #strategy, #webdesign #onlinejournalism #digitalisierung #KMU #Handwerk #LocalMarketing
        Diese werden auf den einzelnen Plattformen thematisch ergänzt.
        Auf Google+ widme ich mich z.B. sehr stark der Digitalisierung der Medien. Folglich kommen hier verstärkt auch Hashtags rund um dieses Thema vor. Neben #OnlineJournalismus auch #Medien, #Verlag #Journalist #Presse #Redakteur #Tool.
        Auf Facebook dreht es sich stärker um die Digitalisierung im #Mittelstand als Ergänzung zu #KMU und #Handwerk.
        Im Laufe der Zeit bin ich eher zu deutschsprachigen Hashtags übergegangen.
        Auf Pinterest sammle ich auf verschiedenen Pinwänden Infografiken zu den anfangs genannten Kernthemen. Seit Angang an benutze ich hier diese Hashtags sowohl in Englisch als auch in Deutsch. Mit den täglichen Interaktionen bin ich sehr zufrieden.
        Temporär experimentiere ich auch mit tagesaktuellen bzw. temporären Trends. So habe ich für einen Moment auf Twitter mit dem Namen „Die #Digitalisierung im Bundeswahlkampf“ häufig mit den von Twitter mit einem extra Emoij hervorgehobenen Hashtags #BTW2017 #BTW17 und #Bundestagswahl gearbeitet. Der Erfolg bzw. die Interaktion in über 70 Tweets war eher „suboptimal“ Aber das ist ein anderes Thema.

        Viele Grüße
        Clemens Lotze

      • Hallo Herr Lotze,

        danke für Ihren ausführlichen Kommentar und Ihren Einblick rund um Ihre Hashtags.

        „Im Laufe der Zeit bin ich eher zu deutschsprachigen Hashtags übergegangen.“
        Ja, die setze ich auch ein. Dies liegt daran, dass meine Zielgruppe sich im deutschsprachigen Raum befindet. Daher ergibt der Einsatz englischsprachiger Hashtags für mein Unternehmen keinen Sinn.

        „Temporär experimentiere ich auch mit tagesaktuellen bzw. temporären Trends. So habe ich für einen Moment auf Twitter mit dem Namen „Die #Digitalisierung im Bundeswahlkampf“ häufig mit den von Twitter mit einem extra Emoij hervorgehobenen Hashtags #BTW2017 #BTW17 und #Bundestagswahl gearbeitet. Der Erfolg bzw. die Interaktion in über 70 Tweets war eher „suboptimal“ Aber das ist ein anderes Thema.“
        Nutzen Sie ein Tool für die Auswertung Ihrer Hashtags? Jedenfalls klingt dies ganz danach. Mein aktueller Eindruck von Twitter ist aktuell suboptimal. Diese Aussage bezieht sich auf den Einsatz organischer Tweets.

        Beste Grüße. Ralph Scholze

  • Für die Analyse nutze ich die twittereigenen Angaben sowie die Analysefunktion von Buffer. Dies reicht mir derzeit aus, um die Richtung zu bestimmen oder Veränderungen aufzuspüren.
    Für ein aktuelles Benchmark des eigenen Accounts bzw. aller Social-Media-Aktivitäten schaue ich in den Free-Versionen der drei großen „K“s nach – Klout, Kred und Klear.
    Was Reichweite und Sichtbarkeit anbelangt habe ich ebenfalls Veränderungen festgestellt seit Twitter nicht mehr unbedingt die Tweets chronologisch anzeigt.
    Mein Vorteil liegt darin, dass ich nie auf eine Followerzahl, sondern eher auf die Aufnahme in Listen gesetzt habe. Dies zahlt sich jetzt aus.
    Kleiner Hinweis: Möglicherweise noch stärker das SocialTiming beachten und die Anzahl der Hashtags/Themen evtl. tageweise stärker reduzieren bzw. Themen/Hashtags nur zu gewissen Tageszeiten veröffentlichen – womit wir wieder beim Thema sind 🙂 .

    Viele Grüße
    Clemens Lotze

    • „Für die Analyse nutze ich die twittereigenen Angaben sowie die Analysefunktion von Buffer. Dies reicht mir derzeit aus, um die Richtung zu bestimmen oder Veränderungen aufzuspüren.“
      Nutzen Sie dafür Buffer for Business, denn in der „Standard-Version“ findet sich doch keine Analysefunktion oder? Warum nutzen Sie Buffer statt Hootsuite?

      „Für ein aktuelles Benchmark des eigenen Accounts bzw. aller Social-Media-Aktivitäten schaue ich in den Free-Versionen der drei großen „K“s nach – Klout, Kred und Klear.“
      Wie zufrieden sind Sie mit diesen 3 K-Plattformen? Persönlich war ich vor einigen Jahren auf Klout und Kred.

      Ihren Hinweis finde ich gut. Auf jeden Fall regt er auch mich an 🙂

      Beste Grüße. Ralph Scholze

      • Hallo Herr Scholze,

        mit den 3 K-Plattformen bin ich sehr zufrieden. Ich verstehe nicht, warum diese von Personalern bzw. dem HR nicht stärker genutzt werden.
        In der Kombination lässt sich sehr schnell und einfach die wahre Aktivität und das sinnvolle Engagement von Onlinern einschätzen – auch wenn jede Plattform für sich einige Macken hat.
        (Ich habe mir das Thema mal als Idee für einen der kommenden Gastartikel notiert 😉 )

        Beste Grüße
        Clemens Lotze

      • Hallo Herr Lotze,

        dann bin ich auf diesen weiteren Gastartikel von Ihnen gespannt.
        Immerhin schreiben Sie selbst, dass „jede Plattform für sich einige Macken hat“.

        Beste Grüße. Ralph Scholze

Für Ihren Anruf

+49 173 375 48 65

Kontakt per E-mail

info@webpixelkonsum.de

© 2019 webpixelkonsum. Marketing, Public Relations und Social Media.

Modernes Marketing für erfolgreiche Unternehmen

IHR ERFOLG

MEIN ZIEL

webpixelkonsum

Öffnungszeit: 09:00 – 17:00
Adresse: Seitenstraße 5b, Dresden 01097
Telefon: +49 351 216 72 61
E-Mail: info@webpixelkonsum.de